(9) Von wahren Sommerfrischlern und echten Kaisern empfohlen.

zum Reiseplaner hinzufügen

Nur eine Stunde von Wien entfernt wartet in den Wiener Alpen, am Fuße des Schneebergs und der Hohen Wand, ein Urlaubsparadies, das die echte Sommerfrische wieder hochleben lässt.

Hoch hinauf auf die Hohe Wand oder tiefe Einblicke in der Johannesbachklamm genießen: Das Schneebergland in den Wiener Alpen erfrischt mit familienfreundlichen Wanderungen, tierischen Abenteuern und historischer Abkühlung. Kein Wunder, dass sich hier, unweit von Wien, anno dazumal selbst Regenten kaiserlich wohl gefühlt haben.

Reise-Hinweise

  • Empfohlener Reisezeitraum: Juni–Oktober
  • Besonders geeignet für: Familien mit Kindern, Wanderfreunde
  • Öffentliche Anreise möglich: ja
    Mit dem Railjet vom Wiener Hauptbahnhof, mit einmal Umsteigen in Wiener Neustadt, bis Grünbach am Schneeberg.

 

Ganz schön frisch in der Klamm.

Sie ist einen Kilometer lang, 60 Meter tief und unbeschreiblich schön: Die Johannesbachklamm erfrischt mit ihren kühlen Temperaturen auch an besonders heißen Sommertagen. Die familienfreundliche Rundtour startet in Würflach und führt entlang von Schluchten und Brücken durch die fabelhafte Hohe Wand-Föhrenwelt. Ein Spektakel der Sonderklasse ist auch der einfach zu erreichende Sebastianwasserfall. Zu Fuß kommt man ab Sonnleiten in nur 15 Minuten an, aber eine Stärkung in der Wasserfallhütte sollte man sich trotzdem gönnen! Wer ins kalte Nass reinspringen möchte, sollte Bad Fischau einen Besuch abstatten. Der rentiert sich gleich mehrfach, denn hier erfrischt das Fischauer Thermalbad mit historischem Charme und naturbelassenem Thermal-Quellwasser. Unser Tipp: Werfen Sie einen Blick ins badeigene Kulturprogramm!

Ab auf die Hohe Wand!

Unweit von Wien wartet der Naturpark Hohe Wand. Hier finden Stressgeplagte endlich Ruhe, Sportler ihren Ausgleich und Familien die Abenteuer, die sie suchen! Mutige wagen sich zum Beispiel über den Skywalk – eine in den Felsen gebaute Terrasse, die beeindruckende Blicke in die Tiefe und über den Wiener Alpenbogen gewährt. Wer die Höhe mag, wird den Felsenpfad lieben. Der spektakuläre Weg mit großartiger Aussicht führt über 200 gesicherte Stahlstufen. Zur Ruhe kommt man im Naturpark Hohe Wand besonders gut bei einer Wanderung mit Lamas und Alpakas. Kinder lieben die Spaziergänge mit den Tieren – und den direkt angeschlossenen Streichelzoo. Am Fuße der Hohen Wand lohnt sich ein Besuch in der Mohr-Sederl Fruchtwelt. 100% biologische Säfte kosten, Most oder Liköre schmecken und zum Abschluss den herausragenden hauseigenen Kaisergin genießen. Wir sagen Prost!

Restaurants am Fuße der Hohen Wand.

Am Fuße der Hohen Wand warten etliche gute Gründe, sich eine kulinarische Belohnung zu gönnen. Zum Beispiel beim Puchegger Wirt in Winzendorf, der aufgrund seiner herausragenden Küche 2017 sogar zum „Top-Wirt des Jahres“ gekürt wurde. Oder im Alpen-Aktiv Landgasthof Zur Schubertlinde in Grünbach am Schneeberg, wo man auch hervorragend übernachten kann. Etwas weiter entfernt, in Bad Fischau, kredenzt der Hubertushof Fromwald Wildspezialitäten erster Güte und in Würflach lädt das Herrenhaus Woltron zum Übernachten und in den Mostheurigen ein.

Empfehlungen und Tipps