(16) Wo der Wein wohnt.

zum Reiseplaner hinzufügen

Weinliebhaber aufgepasst: Die Wein- und Sekthochburg Poysdorf ist quasi ein Weinwunderland der Sonderklasse. Wer das Weinviertel schmecken will, ist hier genau richtig.

Urlaub beim Wein ist ein Ankommen bei sich selbst. Einer der besten Orte der Welt dafür: Poysdorf im Veltlinerland. In der Wein- und Sekthochburg kann man die Seele bei einer Flasche Grüner Veltliner baumeln lassen, am Wanderweg die Rieden zählen und vom E-Bike aus die Weinwelt erobern! Also raus aus der Stadt – und rein in den Weingarten.

Reise-Hinweise
  • Empfohlener Reisezeitraum: Juni–Oktober
  • Besonders geeignet für: Paare, Weinliebhaber
  • Öffentliche Anreise möglich: ja
    S-Bahn bis Mistelbach, von dort Busverbindung nach Poysdorf

Radelnd die Weinregion erobern.

Um richtig in Poysdorf anzukommen, empfehlen wir zu Beginn gleich mal einen Spaziergang durch die Kellergasse Radyweg. Zwischen den kühlen Gemäuern und in den sechs Schaukellern kommt sofort Weinstimmung auf. Die vertieft man am besten mit einem Besuch in der Wino Vinothek und Weinbar am Fuße der Kellergasse. Hier kann man gleich mit der weiteren Urlaubsplanung beginnen. Als erste, weil schön kurze Tour bietet sich die Kellergassen.rad.route durch Poysdorf an. Perfekter Abschluss: Ein Besuch im Vino Versum, der WEIN+TRAUBEN Welt, die gleichzeitig Start- sowie Endpunkt der Rundtour und gratis mit der Niederösterreich-CARD ist. Wer lieber länger radelt, kann das auf dem ca. 33 Kilometer langen Weinradweg-Welschriesling tun. Dabei lässt man sich zu romantischen Kellervierteln, skurrilen Erfindungen und mystischen Orten unter der Erde entführen. Die Falkensteiner eBike Tour bringt einen entlang der Weingärten zur gleichnamigen Burgruine. Wer Sport und Wissen besonders elegant verbinden möchte, sollte einen Blick auf die geführten Touren vom radWERK-W4 werfen! Als Belohnung wartet ein schattiges Platzerl im Gastgarten des Gasthaus Schreiber und ein Sprung in den Badeteich Poysdorf auf fleißige Radler.

Poysdorfer Winzer- und Wandertouren

Wer auf den Spuren des Weins wandelt, sollte ihn danach auch ausgiebig kosten, oder sogar währenddessen – wie am 3-Schwestern-Weg, der von Kellergasse zu Kellergasse verläuft. Dabei führt er durch die drei Schwestern, die herrlichen Weinorte Falkenstein, Poysdorf und Herrnbaumgarten. Tipp zum Einkehren: das Weingut Dürnberg „Ab Hof“ in der Schmitt’n, der ehemaligen Dorfschmiede. Immer eine gute Idee sind die Kellergassen Spaziergänge in Poysdorf. Dabei kommt man auch bei den vielen großartigen Winzern und Heurigen vorbei. Unbedingt auf ein Achterl vorbeischauen sollte man beim Weingut Taubenschuss und seiner einmaligen Skulpturenausstellung, beim beliebten und bekannten Weingut Ebner-Ebenauer sowie beim Heurigen „Zum Poysdorfer“ in der Kellergasse „Gstetten“ mit wunderschönem Gastgarten oder beim Weingut Neustifter mit dem TOP Heuriger WEIN.KÜCHE. Einen absoluten Geheimtipp für Verliebte und Liebhaber schöner Ausblicke haben wir noch: Unter dem Nussbaum auf der Poysdorfer Lage Hermannschachern hat man einen grandiosen Blick über die Weingärten. Das lauschige Plätzchen ist aber auch perfekt für ein Picknick geeignet.

Guter Wein und Gute Nacht!

Damit man sich richtig durch die Weingüter kosten kann, empfehlen wir eine Nacht im wirklich herrlichen Hotel Neustifter mit Blick in die Weinberge und auf das Green des Golfplatzes. In wunderschöner Winzerhofromantik, kann man am eleganten Genießerhof Haimer übernachten und essen. Allein der Gastgarten ist einen Besuch wert!

Empfehlungen und Tipps