Wachauer Genuss-Allrounder

Beim Wein in der Wachau schwingt immer eine gehörige Portion Tradition mit. Paradebeispiel ist das Weingut Holzapfel, das in einem barocken Prachtbau residiert.

Barbara und Karl Holzapfel stehen wie kaum ein zweites Ehepaar für die genussbetonten Seiten der Wachau. Dass diese in einem äußerst prachtvollen Rahmen serviert werden, freut die Gäste umso mehr.

Der Prandtauerhof in Joching zählt zu jenen seltenen Glücksfällen, bei denen die richtigen Leute zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren. Die richtigen Leute, das waren in diesem Fall die Eltern von Karl Holzapfel, die 1968 den barocken Gutshof erwarben. Der einstige Lesehof des St. Pöltner Chorherrenstiftes, von niemand anderem als Jakob Prandtauer – Architekt des Stifts Melk und eines der größten Baugenies im Barock – geplant, präsentierte sich damals recht hinfällig, wurde aber von den neuen Besitzern behutsam zu alter Erhabenheit gebracht.

Topweine von den Wachauer Wein-Terrassen

Seit gut 25 Jahren leiten nun Barbara und Karl Holzapfel die Geschicke des prachtvollen Anwesens und haben es mit ihrem qualitätsversessenen Zugang zu einem der Aushängeschilder der Wachauer Weinkultur gemacht. In Toplagen wie Achleiten, Klaus oder Kollmitz werden hauptsächlich die Paradesorten Grüner Veltliner und Riesling angebaut und mit traditionellen Arbeitsmethoden vinifiziert.

Unbeschwerter Genuss

Das Ehepaar führt aber nicht nur eines der profiliertesten Weingüter der Region, sondern betreibt auch noch ein Restaurant und eine Obstbrennerei. Und das Beste ist: Die kulinarische Trinität – vorzügliches Essen, ausgezeichnete Weine und erstklassige Schnäpse – lässt sich auch unbeschwert genießen: Im Prandtauerhof kann nämlich in äußerst großzügig dimensionierten und hübsch gestalteten Genießerzimmern übernachtet werden.

Was Sie noch interessieren könnte...