Das Habsburghaus auf der Rax., © Robert Herbst

Die schönsten Wanderwege für Gipfelstürmer und Genießer in Niederösterreich

Bergfexe und Hobbywanderer aufgepasst! Wir haben das 15.000 Kilometer lange Wanderwegenetz Niederösterreichs genauer unter die Lupe genommen: Die Echtheit von Natur und Leben findet man nicht in der Großstadt, sondern ganz einfach am Land. Wenn man den Blick über die Berge schweifen lässt, kommt das Urlaubsgefühl rasch auf. Von Hütte zu Hütte wandern, den Gipfel erklimmen und die Weite der ursprünglichen Almen genießen: Bei diesen acht Wanderwegen ist die Wanderlust Ihr fixer Begleiter.

Große Touren. Auf zu den besten Touren und lauschigsten Plätzen in der Natur., © Martin Fülöp

Schneeberg mit den Besten: ein Thron für Jedermann

Der Sonnenaufgang am Schneeberg brennt sich ins Gedächtnis. Um so früh oben zu sein, schlüpft man noch mitten in der Nacht in die Wanderschuhe. Los geht’s in Puchberg, dem Wanderdorf am Fuße des Schneebergs. Mit dem erfahrenen Bergsteiger Peter Groß erreicht man gut begleitet den Gipfel. Der Klettertag wird erst komplett mit den Glücksgefühlen am Gipfel und der anschließenden Entspannung im Schneeberghof.

Weiterlesen
Welterbesteig Wachau, © Donau Niederösterreich/Steve Haider

Welterbesteig Wachau: Wandern in einzigartiger Kulisse

Genusswanderer sind am Welterbesteig Wachau richtig: Nicht nur weltbekannte Weine und die Wachauer Marille, sondern auch ein eigener Gepäcktransport machen Wandern in der Weltkulturerberegion zum genussvollen Erlebnis. Und dabei wurde der Reichtum an Burgen, Schlössern und Ruinen noch gar nicht erwähnt.

Weiterlesen
Frühlingserwachen im Wienerwald, © Raimo Rumpler

Wandern mit Bärlauch und Co. im Wienerwald

So saftig grün wie im Wienerwald finden Wanderer Wiesen und Wälder selten vor. Der Bärlauch verströmt seine würzige Note und die Waldlichtungen laden zum Innehalten ein. Das Schloss Laxenburg und den Naturpark Sparbach sollte man sich nicht entgehen lassen.

Weiterlesen
Pilgern auf der Via Sacra, © weinfranz.at

Geführte Pilgerwanderungen im Mostviertel: Zusammen ist man weniger allein

„Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele“, formulierte der deutsche Schriftsteller Josef Hofmiller. Bei geführten Pilgerwanderungen auf der Via Sacra findet man Schritt für Schritt zu sich. Gelegenheiten für innere Einkehr finden sich dort wie Sand am Meer: hier ein inspirierendes Kloster, dort eine stimmungsvolle Waldlichtung.

Weiterlesen
Blickwechsel zwischen Natur und Kultur, © Waldviertel Tourismus/ishootpeople.at

Wanderregion Südliches Waldviertel: Wo sich nicht nur Druiden treffen

Mit dem Österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet zeigt sich das „Südliche Waldviertel“ als Vorzeige-Wanderregion. Die Ysperklamm gilt seit jeher als Druidentreffpunkt und Kraftplatz. Im Ysper-Weitental bürgen gleich fünf „Eintausender“ von wahrer Größe. Wanderer schätzen die zahlreichen Ausflugsziele: das Schloss Pöggstall, die malerischen Ruinen und die an alten Pilgerrouten gelegene Wallfahrtskirche Maria Taferl.

Weiterlesen
Über Stock, Stein und Schönheit, © Wiener Alpen/Franz Zwickl

Weg am Wiener Alpenbogen: über Stock, Stein und Schönheit.

Bei besten Ausblicken von Hütte zu Hütte hüpfen – das genießen Wanderer und Feinschmecker am Weg am Wiener Alpenbogen. Die zertifizierten Wanderdörfer und Wanderhotels bieten jeglichen Komfort. Nur eine Autostunde von Wien entfernt kann man sich hier auf das Wesentliche konzentrieren: die Leichtigkeit des Gehens und die Schönheiten der Natur.

Weiterlesen
Ein Sommer auf der Alm, Kitzhütte im Mostviertel, © Mostviertel Tourismus/Theo Kust

Hüttenstimmung und Almenrausch im Mostviertel

Nicht nur Tiere lieben die Almen. Auch die Wanderer schätzen die saftigen Wiesen, schönen Ausblicke ins Tal und natürlich die urigen Hütten. Dort verwöhnen die herzlichen Haltersleute die Gipfelstürmer mit einer bodenständigen Jause. Und im Mostviertel nimmt man sich natürlich auch gerne Zeit für ein Glaserl Most.

Weiterlesen