Waldviertler Wildblumenvielfalt

Damit nicht nur in Voitsau die wilden Raritäten gedeihen, gibt es die Voitsauer Wildblumensamen-Initative von Karin Böhmer.

Seit mehr als 25 Jahren hat sich die studierte Landwirtin nun schon dem Sammeln verschrieben und schwärmt mit ihren Helfern im Sommer zu mehr als 200 Wiesenflächen in der Umgebung aus, um die wertvollen Samen abzunehmen.

Waldviertler Blumenvielfalt
Blumenwiesen, wie die Natur sie erschafft, sind nicht nur eine Augenweide für uns Menschen. Sie sind mit ihren duftenden Blüten und köstlichem Nektar ein einzigartiger Lebensraum und Futterrevier für Bienen, Falter, Hummeln und andere Insekten. Im Waldviertler Voitsau gibt es sie noch, die ursprünglichen Futterwiesen, sumpfigen Feuchtwiesen, Trocken- und Magerrasen, Felsrasen sowie Raine zwischen Wiesen und Wald. Eine Gruppe Landwirte und Gärtner rund um Karin Böhmer hat sich zusammengetan, diese Blumenvielfalt zu erhalten.

Bunte Mischung
Die sorgfältig von Hand abgeernteten Samen werden langsam getrocknet, genau beschriftete Karteiblätter geben Auskunft über Sorte, Fundort und Sammeldatum. Im Winter ist es dann Zeit, die Schätze von der Pflanze zu trennen. Karin Böhmer beginnt, die Samenmischungen herzustellen. Die Mischung „Bunter Acker“ etwa besteht aus rund 20 einjährigen Wildblumensorten. Zu bekannten Pflanzen wie Kornblume, Klatschmohn und Kamille gesellen sich die gefährdete Strahlen-Breitsame und die nur nachts blühende Weiße Nachtnelke.

Anleitung zur Wildblumensaat
Zum Keimen und Wachsen brauchen alle Wildpflanzen einen gut gelockerten Boden. Will man eine vorhandene Wiese mit Pflanzen anreichern, sollte man für fleckenweise offenen Boden sorgen und die Samen gut durchmischen, bevor man sie ausstreut. Nach dem Anbau sorgt man durch Anwalzen, Einrechen oder Angießen dafür, dass die Samen in Kontakt mit der Erde kommen, keinesfalls dürfen die Wildblumensamen jedoch tiefer als 1 bis 2 mm mit Erde bedeckt werden, da viele sonst nicht mehr keimen können. Da einige Samen einen Kältereiz für die Keimung benötigen, sind das zeitige Frühjahr oder der Herbst für die Aussaat am besten. Ein Tipp von Karin Böhmer: Wildblumen brauch Zeit zu keimen, und benötigen keinen Dünger!

Was Sie noch interessieren könnte...