Eine bierige Waldviertler Advent-Auszeit

zum Reiseplaner hinzufügen

Winterwandern im Naturpark, Bierverkostung in der Brauerei oder doch ein Besuch eines Adventmarktes? Gehen Sie auf Entdeckungsreise im Winterwunderland Waldviertel.

Entspannung, Natur und Manufaktur – die Eckpfeiler des Waldviertels. Besonders schön ist das nördliche Niederösterreich im Winter, wenn die Adventmärkte geöffnet haben und hausgemachte Kulinarik den Gaumen verwöhnt. Wie eine unvergessliche Waldviertel-Auszeit aussehen kann, lesen Sie hier.

Advent, Advent, die Liebe brennt.

Die Übernachtungsmöglichkeiten im Waldviertel sind vielfältig und allesamt besonders! Im Romantik Hotel Goldener Stern in Gmünd etwa warten feine Genießerzimmer mit familiärem Flair auf Paare. Das Hotel Sole-Felsen-Bad Gmünd wiederum lässt einen dank dem hauseigenen Thermenbereich bei den kalten Temperaturen richtig vom Alltag abschalten, während Sie in der Baumhaus Lodge in Schrems vor dem eigenen Holzofen das winterliche Panorama inmitten der Waldviertler Wälder genießen können. Ganz gleich wo Sie übernachten werden, einen Ausflug in den mystischen Naturpark Blockheide sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Unser Tipp: Die Granittour, bei der Sie Spannendes über die Entstehungsgeschichte und Verwendung der Gesteine erfahren. Zum Aufwärmen nach der Wanderung lockt der Glühweinstand am Zwettler Adventmarkt. Die Stimmung rund um den Hundertwasserbrunnen könnte dank der lebenden Krippe, Pferdekutschenfahrten und liebevollen Arbeiten der Waldviertler Handwerksbetriebe nicht idyllischer sein. Kulinarisch empfehlen wir die herrlich duftenden Bauernbrote oder das vollmundige Kletzenbrot, dazu Geselchtes oder Grammeln.

Heute wird gebummelt und geshoppt!

Die Einkaufstour startet zum Beispiel in Heini Staudingers Waldviertler Werkstätten in Schrems zum Schuh-Shopping. Und wem danach der Magen knurrt, der gönnt sich Omas Bruckfleisch und einen Mohnauflauf als Nachspeise im Gasthaus „Zum Waldviertler Sepp“ in Schrems. Weitra-Bummler sollten Elfi Maisetschlägers Trachtenmode und dem Granitschmuck von Reinhart Kartusch einen Besuch abstatten. Unser Mittags-Tipp: die tollen Bier-Degustationsmenüs mit Harbacher Rindstartar, gebackenen Karpfen, Schweinsbraten und Bierschokopalatschinken (!) im Brauhotel Weitra. Abgerundet wird der Tag mit einer Geschmacksexpedition in der Privatbrauerei Zwettl. Unser Tipp für „Unter-der-Woche-Ausflügler“: Jeden Dienstag ab 18.30h startet der Dämmerschoppen mit besonders tiefen Einblicken in die Braukunst, Bier-Kostproben, einer Führung und einem Bierroboter. Unbedingt vorher anmelden! Wer’s lieber besinnlich mag, der sollte am Wochenende die Adventtage in Weitra besuchen, wo es unter anderem echte Waldviertler Christbäume oder – die transportablere Variante – Adventkränze gibt. Ganz besonders romantisch ist die Anreise übrigens mit der Nostalgiegarnitur der Waldviertelbahn ab Gmünd.

Eine letzte kulinarische Liebeserklärung.

Der nächste Morgen beginnt mit einer Stadtwanderung durch die wunderschöne Gmünder Altstadt mit ihren imposanten Sgrafittohäusern. Und weil Spazieren hungrig macht, geht’s zur Vormittags-Kaffeepause in die Konditorei Pilz. Ordern Sie ein Stückchen saftige Gmünder Mohntorte, die ist nämlich ein Gedicht! Und als Proviant für die Heimfahrt empfehlen wir die Original Waldviertler Mohnzelten. Fürs Mittagessen lohnt sich noch ein Abstecher in das StadtWirtshaus Hopferl, wo kreative Waldviertler Küche in Form von Karpfen, Knödeln und Mohnspeisen auf die Teller kommt. Dazu ein herrliches Craft-Bier, damit der Abschied nicht ganz so schwer fällt.

Weitere Empfehlungen für Ihren Aufenthalt

Was Sie noch interessieren könnte...