Wandertouren

Tut Gut Wanderweg am Jauerling Route 3

Vollbild

Höhenprofil

12,98 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 12,98 km
  • Aufstieg: 497 Hm
  • Abstieg: 498 Hm
  • Dauer: 3:58 h
  • Niedrigster Punkt: 600 m
  • Höchster Punkt: 958 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Details für: Tut Gut Wanderweg am Jauerling Route 3

Kurzbeschreibung

Eine aussichtsreiche und abwechslungsreise Rundwanderung.

Beschreibung

Schöne Wanderroute vom Jauerling durch Wälder und über Wiesen, führt bis Maria Laach, und dann wieder zurück zum Jauerling, mit zahlreichen schönen Aussichtspunkten.

Startpunkt der Tour

Parkplatz Bergstation (Oberndorf am Jauerling)

Zielpunkt der Tour

Parkplatz Bergstation (Oberndorf am Jauerling)

Wegbeschreibung

Die Wanderung führt vom Parkplatz bei der Bergstation des Skilifts zunächst zur Aussichtswarte. Diese ist von April bis ca. Allerheiligen täglich von 09:30 bis 18:00 Uhr geöffnet,im Winter nur an Wochenenden und Feiertagen von 11:00 bis 18:00 Uhr sowie nach Voranmeldung. Nach der Aussichtswarte überqueren wir die Turnerwiese, und biegen dann links ab. Nach kurzer Strecke verlassen wir die Forststraße und setzen unsere Wanderung links auf einem Waldweg fort, der später wieder zur Forststraße zurückführt. Beim Nonnersdorfer Kreuz geht es dann Richtung Maria Laach weiter. Kurz vor Maria Laach führt uns der Weg um den Klaffergraben herum und dann bis nach Zeißing. Von Zeißing wandern wir am Waldrand entlang Richtung Gießhübl. Bei der Abzweigung nach Gießhübl dreht unser Wanderweg wieder nach links und wir folgen der Route 25 wieder hinauf bis zur Stauferhütte, gleich bei unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz bei der Bergstation des Skiliftes.

Anfahrt

Mit dem Auto von der Westautobahn in Melk auf der B3a Richtung Emmersdorf, dann im Kreisverkehr dritte Ausfahrt (Richtung Dürnstein, Krems) auf der B3 bis Schallemmersdorf, links abbiegen nach Maria Laach auf die L7145, von Maria Laach nach Oberndorf auf der L7133, dann Richtung Aussichtswarte bis zur Bergstation. Ziel ist Oberndorf am Jauerling (Berghütte)

Parken

Parkmöglichkeiten (gratis) gibt es beim Naturparkhaus und bei der Bergstation.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Oberndorf am besten am Wochenende zu erreichen. Es gibt zwar einen Bus pro Tag von Melk aus (Zug bis Bahnhof Melk), allerdings nur während des Schuljahres. Am Wochenende geht der Naturparkbus oder Jauerling-Bus bis zum Parkplatz beim Naturparkhaus. Der Naturparkbus zirkuliert an den Wochenenden von Spitz über den Jauerling nach Emmersdorf und über Mühldorf und das Weitental nach Emmersdorf und umgekehrt. Der Bus ist als Rufbus eingerichtet, der telefonisch reserviert werden muss – bis eine Stunde vor der Abfahrt: T. 0810/810 278. Details zu den Busfahrplänen sind auch auf www.vor.at zu finden.

Stationen vom Leihradl Nextbike (EUR 1/Stunde)befinden sich in Melk, Emmersdorf, Spitz, Aggsbach und Mühldorf. https://www.nextbike.at/niederoesterreich.html

Weitere Infos / Links

http://www.maria-laach.gv.at/TOURISMUS/Wandern 

Ausrüstung

Wanderschuhe, regenfeste Kleidung und Trinkwasser. Die Wanderkarte Wachau ist erhältlich bei der Donau Niederösterreich Tourismus, www.wachau.at.

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung Wachau: 140

Tipp des Autors

Empfehlenswert ist der Jauerlinger Bauernmarkt der Maria Laacher Bauern im Kerblerhaus im Ortszentrum Maria Laach (jeden Samstag 9-15 Uhr).

Am Hohen Jauerling bietet der Naturpark einen Themenweg an. Der Weg „über uns der weite, weite Himmel“ ist für einen Spaziergang bestens geeignet und bietet Information über den Jauerling, die Naturpark-Gemeinden und Flora und Fauna in der Region. Dabei finden auch jüngere Wanderer Motivation durch den Wald zu spazieren entlang der 10 Stationen, die man mit einer App erwandern kann. Mehr Information (inkl. Karte und Hörprobe) unter http://www.naturpark-jauerling.at/gipfel-jauerling/ .

Knapp unterhalb des Jauerlinggipfels auf 915 mü.A. liegt das Naturparkhaus – Gasthaus am Jauerling. Von der Wachauterrasse genießen Sie den höchsten und schönsten Donaublick überhaupt. Das Naturparkhaus ist autofrei und verkehrsberuhigt. Die letzten zehn Minuten zum Naturparkhaus dürfen zu Fuß bewältigt werden. Die Pächter Fam. Gratz verwöhnt Sie durchgehend mit warmer Küche. Gruppen und/oder Busreisen bitten wir um Anmeldung. Regionale Qualität und Produkte, sowie eine intensive Zusammenarbeit mit Produzenten aus dem Naturpark zeichnen die Küche und die Arbeit der Pächter Fam. Gratz aus.

www.naturpark-gasthaus.at