St. Pölten – die neue, alte Stadt

30 Jahre St. Pölten: Niederösterreichs Landeshauptstadt feiert seinen runden Geburtstag mit vielen neuen Attraktionen.

Römersiedlung, Barockjuwel, Regierungsviertel: St. Pölten kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, ist gleichzeitg aber die jüngste Landeshauptstadt Österreichs.

In kaum einer anderen Stadt Österreichs treffen die Stilepochen so stilvoll aufeinander wie in St. Pölten. So wandelt man im historischen Zentrum auf den Spuren barocker Meister, während im jungen Landhausviertel moderne Bauten wie der Klangturm oder das Festspielhaus zu bestaunen sind.

Hin und weg
Alle Baudenkmäler und Architekturschätze zu entdecken, ist mit der Hearonymus-App ein Vergnügen: Einmal kostenlos runtergeladen, führt sie als Audioguide zu den 23 schönsten Stationen der Stadt.

St. Pölten für alle
So spannend wie die Architektur, so interessant ist auch die Vielseitigkeit des Freizeit-Angebots in St. Pölten. Angesagte cineastisch-kulinarische Erfahrungen hat das Cinema Paradiso auf dem Programm. An heißen Tagen zieht es Vinophile in die Kellergassen und schattigen Heurigengärten in der Umgebung.

Pressetext: St. Pölten - die neue, alte Stadt