Theatererlebnisse der Extraklasse

Von vielgeliebten Klassikern über selten gespielte Perlen der Moderne bis zu schrägen Fantasy-Collagen: Da bleibt kein Theaterwunsch offen!

Lust auf Klassiker der Moderne? Auf Bühnenadaptierungen großer Literatur? Den Blick auf eine Episode aus dem Leben eines Meisterdramatikers oder eine so schamlose wie ironische Bühnenversion berühmter Fantasyromane?

Niederösterreichs Zauberberg hat, wie es aussieht, ein ausgezeichnetes Klima für stetige Theaterlust: Bei den Festspielen Reichenau kündigt sich neuerlich eine Spielsaison der Superlative an, wenn dank konziser Regiekonzepte und der Creme des österreichischen Schauspieladels Klassiker der Moderne zu vitalen Theatererlebnissen werden. Ibsens „Baumeister Solness“ zählt dazu, Horvaths „Zur Schönen Aussicht“ und die Bühnenadaptierung von D. H. Lawrences einst skandalöser „Lady Chatterley“.

Mit einem engagierten, ideenreichen Programm präsentiert sich das Stadttheater Mödling, wo – endlich wieder! – Genets schwarze Farce „Die Zofen“ ein besonderes Theatererlebnis verspricht, man mit „Tschechow in Jalta“ einen pointierten Ausflug in die Theatergeschichte unternimmt und sich darüber hinaus mit dem nicht ganz ernst gemeinten „Herrn der Zwiebelringe“ auf eine durchaus kulinarische Tour durch magische Welten machen kann. Bühnenkunst vom Feinsten gibt es im Theater Westliches Weinviertel und im Wald4tler Hoftheater.