Schallaburg

zum Reiseplaner hinzufügen

Die Schallaburg entführt bis 8. November 2020 auf eine Reise vom Schwarzen Meer bis hin zur Schallaburg.

2020 rauschen die Wellen der Donau durch die Räumlichkeiten der Schallaburg. Die Ausstellung „DONAU – Menschen, Schätze & Kulturen“ lädt zu einer Reise flussaufwärts vom Donaudelta bis zur Schallaburg.

Vor Millionen Jahren bahnte sich die Donau von ihrem Ursprung, dem Zusammenfluß von Brigach und Breg bei Donaueschingen in Deutschland ihren Weg hin zum Schwarzen Meer und ist heute der zweitlängste Fluß Europas.

Flussaufwärts!

Die Ausstellung „DONAU – Menschen, Schätze & Kulturen“ beginnt bei Kilometer 0, dem Ort Sulina im rumänischen Donaudelta: Vom Schwarzen Meer durch die engen Felsschluchten des Eisernen Tors, vorbei an den Ebenen Ungarns durch die Wachau geht die Reise bis auf die Schallaburg. Zahlreich sind die Geschichten und Erzählungen, die sich entlang des Weges auftun. Sei es das dramatische Ende der versunkenen Insel Ada Kaleh oder die geheimnisvollen Spuren einer jungsteinzeitlichen Hochkultur am serbischen Donauufer; seien es die Kämpfe Prinz Eugens gegen die Osmanen oder das Schicksal der Donauschwaben. In der Ausstellung wird dabei dem Geheimnis der ungarischen Fischsuppe ebenso nachgegangen wie dem Mythos der schönen blauen Donau. Begegnungen mit Menschen, Porträts eindrucksvoller Landschaften und größtenteils noch nie in Österreich gezeigte Exponate aus den Donauländern verschmelzen dabei zu jenem bunten Mosaik, das den Charakter des Donauraums bis heute so faszinierend macht; denn kein Fluss der Welt verbindet so viele unterschiedliche Länder, Sprachen und Mentalitäten wie die Donau.