Pielachtaler Dirndlkirtag

zum Reiseplaner hinzufügen

Alljährlich wird zur Entezeit im September im Pielachtal der Dirndlkirtag gefeiert.

Das Mädchen, die Tracht und die Frucht

„Dirndl“ hat in Niederösterreich gleich drei Bedeutungen: Einerseits gilt ein junges Mädel landläufig als Dirndl, andererseits wird auch die traditionelle Damentracht „Dirndl“ genannt. Im Mostviertler Pielachtal trägt auch die seltene Kornelkirsche, die entlang des ursprünglichen Wildbaches wunderbar blüht, diesen Namen. Man sollte sich daher nicht irritieren lassen, wenn beim Pielachtaler Dirndlkirtag an der Schank ein Dirndl-Schnaps angepriesen wird und sich alles um Dirndltorte, Dirndlmarmelade & Co. dreht.

Dirndlprodukte zum Verkosten und Mitnehmen

Köstliche Dirndlprodukte stehen übrigens nicht nur beim Pielachtaler Dirndlkirtag im Mittelpunkt. Auch die zahlreichen Mostheurigen und Ab-Hof-Betriebe haben sich im Pielachtal auf die kleine, rote Frucht spezialisiert. Am besten, man bestellt sich ein Stamperl oder kauft sich gleich eine ganze Flasche Dirndlschnaps als Mitbringsel im Hofladen des Mostheurigen der Familie Gatterer oder beschenkt seine Liebste mit dem selbstgefertigten Dirndl-Schmuck von Kunsthandwerker Engelbert Groiss.

Pielachtaler Dirndlkirtag

Was Sie noch interessieren könnte...