Episode 22: Der Peter als Waldviertler Häferlgucker.

Der Peter wird im hohen Norden Niederösterreichs in die hohe Kunst des Kochens eingeweiht. Und zwar von Rosemarie, einer Waldviertlerin wie sie im (Koch)buche steht.

Die Mohnwirtin Rosemarie Neuwiesinger nimmt den Peter bei der Hand und führt ihn in die Welt der Waldviertler Spezialitäten ein. Und dabei entdeckt er die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen: von erdig-bodenständig bis mohnig-nussig und lüftet noch dazu so einige Küchengeheimnisse der Waldviertler.

Im Waldviertel wird Regionalität groß geschrieben. Dabei kommen in den heimischen Küchen vor allem Produkte in den Kochtopf, die auf Waldviertler Boden gewachsen oder durch Waldviertler Flüsse geschwommen sind. Allen voran Karpfen, Erdäpfel und Graumohn. Der Geschmack des Waldviertels lässt sich auf vielfältigste Weise erleben und entdecken. Ein Besuch bei Familie Neuwiesinger in Armschlag – dem Mekka für Mohnliebhaber – ist aber ein absolutes Muss. Und deshalb hat es auch den Peter dorthin verschlagen. Er wird heute gemeinsam mit Chefin Rosemarie den Kochlöffel schwingen und richtige Waldviertler Mohnnudeln wuzeln. Wenn unser Häferlgucker Peter nur bei seinem letzten Kochkurs in Thailand schon gewusst hätte, dass er nur ins Waldviertel hätte fahren müssen, um endlich richtig kochen zu lernen.