Episode 16: Es war einmal vor gar nicht so langer Zeit: Die Thayarunde im Waldviertel.

zum Reiseplaner hinzufügen

Im Waldviertel radelt der Peter immer entlang ehemaliger Bahntrassen vorbei an Schätzen aus vergangenen Zeiten.

Auf der Thayrunde im Waldviertel bleibt der Peter auf Schiene. Und für seine Weggefährten hat er immer eine passende Geschichte parat. Bei einem Stopp auf der Burg Raabs fühlt er sich für einen Moment ins Mittelalter zurückversetzt und erzählt Ella und Jakob von starken Rittern und sanftmütigen Burgfräulein. Ob sich der Peter damit einen Ritterschlag verdient hat?

Der grenzüberschreitende Radweg zwischen Österreich und Tschechien führt Pedalritter vorbei an spannenden Sehenswürdigkeiten und alten Relikten der ehemaligen Bahnstrecke, Wildobsthecken die zu Naschpausen einladen und zahlreichen Flussbadeplätzen für müde Wadeln. Onkel Peter ist mit Ella und Jakob auf dem familienfreundlichen Teilstück der Thayarunde unterwegs und der alten Dampflok sei Dank ist der Weg hier auch für kleine Radhelden ohne großen Steigungen gut befahrbar. Schließlich konnte die Eisenbahn ja nicht bergauf fahren. Und auch dem Peter ist es flach wohl lieber. 

Peter's Tipp: Das Waldviertel grenzenlos erradeln

Eine Radpause die muss sein. Köstliche Erdäpfelgerichte und frisch gefangener Waldviertler Karpfen sind nur zwei der vielen Geschmackserlebnisse entlang der Strecke. Und wer gut gestärkt weiterradeln will, der kann dies auf den angrenzenden Top-Radrouten Kamp-Thaya-March-Radroute und dem Iron Curtain Trail (EuroVelo 13) tun.

 

Unsere Gepäcktipps