Einfach zum Anbeißen

Mitten im idyllischen Weinviertel werden Brote mit Charakter gebacken, die mit ihren inneren und äußeren Werten überzeugen.

Bei Georg Öfferl kommen nur handverlesene und -verarbeitete Zutaten ins Brotsimperl, wie Urgetreide, Bio-Honig und Rohmilch. Dass das einen großen Unterschied wussten wir, bevor wir gekostet haben. Dass wir jetzt kein anderes Brot mehr essen wollen, hat uns selbst überrascht.

Vom Quereinsteiger zum Geschmacksprofi
Georg Öfferl, der nie Bäcker werden wollte, hat die Bäckerei seiner Mama im wunderschönen Weinviertel übernommen und macht alles anders. Er kauft seine Zutaten bei Demeter- oder zumindest Bio-Lieferanten, probiert laufend neue Kreationen aus und arbeitet eng mit seinen Zulieferern zusammen. Dass dabei vor allem viel Geschmack rauskommt, überrascht nicht.

Demeter oder Bio
Die knackige Madame Crousto, der pure Rainer Roggen oder die edle Rotraud von Oberkulm mit Stammbaum: Georg Öfferls Brote aus dem Dampfbackofen haben Charakter. Den schmeckt, riecht und fühlt man auch. Dafür rasten die Teige aus Urgetreidesorten besonders lang, werden mit besten Zutaten verfeinert, von Hand geknetet und kommen in den besten Häusern, wie im Weindomizil Hagn in Mailberg oder im Weinviertler Traditionsgasthaus Bsteh in Wulzeshofen auf den Tisch. Wir haben uns besonders in das saisonale Fräulein Lola verliebt, das passend zu den Jahreszeiten seinen Geschmack ändert. Originell!

Was Sie noch interessieren könnte...