Öffentlich zum Pistenvergnügen

zum Reiseplaner hinzufügen

Mit dem Pistenexpress von daheim direkt auf die Piste

Vielerorts schweben die ersten Schneeflocken zu Boden und wecken bei Groß und Klein die Sehnsucht nach perfektem Pistenspaß. Und gleichzeitig stellt man sich die Frage nach der besten Anreise-Möglichkeit. Die Antwort: bequem, klimafreundlich und öffentlich.

Welche Treibhausgas-Bilanz hat meine Urlaubsreise? Diesem Thema ist das Umweltbundesamt nachgegangen und zum Entschluss gekommen: Besser mit dem Zug zur Pistengaudi als scharfe Tapas in Spanien, weil „hot“ ist der Planet ohnehin schon. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen wesentlichen Teil zur Verbesserung der CO² Emissionen beitragen können und haben einige Tipps für Ihre Anreise zu Niederösterreichs schönsten Pisten gesammelt.

Ein Berg der verzaubert

Die perfekt präparierten Pisten laden am Zauberberg Semmering zum Carven ein, das Panorama im Semmering-Rax-Schneeberg-Gebiet zum Genießen und Staunen. Und damit man nicht gehetzt und gereizt auf der Piste ankommt, bringt ein gratis Bus-Shuttle (Sa, So u. Feiertag) Wintersportfreunde vom Bahnhof Semmering auf die Passhöhe und retour. Aussichtsreich wird es auch auf der Raxalpe. Mit dem „ÖBBplus Ticket“ gelangt man hier kinderleicht mit dem Bus vom Bahnhof Payerbach-Reichenau zur Talstation und mit der Rax-Seilbahn bergwärts. In Puchberg am Schneeberg ist der süße Waschbär Puchi – das Maskottchen – zu Hause und begrüßt dort die kleinen Pistenflitzer. In Puchis Welt reist man am besten mit dem Zug von Wien über Wiener Neustadt nach Puchberg am Schneeberg und dann mit dem Regionalbus 350 weiter zur Wunderwiese nach Losenheim an.

Perspektiven-Wechsel

Von Natur aus ein Erlebnis: Die Erlebnisarena St. Corona ist ein Schlaraffenland winterlicher Abenteurer. Und damit auch kleine Schneefans rasch zu ihrem Skivergnügen kommen, reist man von Wien direkt mit dem Zug nach Aspang. Danach geht’s mit Vorreservierung um 5 Euro mit dem Shuttle-Bus Abholservice oder mit der VOR Buslinie (369) ab Aspang Bahnhof ins Familienskiland der Erlebnisarena St. Corona am Wechsel. Wenn Sie mal wieder genug von der Großstadt haben und die Sehnsucht nach den Bergen überhandnimmt, dann steigen Sie ganz einfach in den Bus ein und lassen sich bequem ins Skigebiet fahren! Im Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee gibt es zum Beispiel die Möglichkeiten, einen „Bring-Mich-Skifahren“-Bus zu buchen.

Ich fahr mit dir wohin du willst...

Raus aus der Stadt und rein ins unvergessliche Skivergnügen heißt es auch in den Ybbstaler Alpen: In Wintersportkleidung fährt man in der Region mit dem Ybbstaler Alpen Winterbus als Gast & Einheimischer gratis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Skigebiete Hochkar und Ötscher sind außerdem mit dem „Bring-Mich-Skifahren“-Bus bequem zu erreichen. Zusteigen kann man in Wien oder St. Pölten.

Bahnvergnügen oder Himmelfahrts-Kommando?

Mit der Himmeltreppe der Mariazellerbahn – der längsten Schmalspurbahn Österreichs – spart man Zeit sowie Nerven, schont gleichzeitig das Portemonnaie und ist außerdem rasend schnell direkt im Wintervergnügen. Skifahrer und Ausflügler können von St. Pölten bequem nach Annaberg sowie direkt bis zur Gemeindealpe Mitterbach fahren.

Was Sie noch interessieren könnte...