Zauberwelt Musiktheater

Verliebte & Verrückte, so scheint es, bevölkern Opern, Operetten und Musical: Musiktheater in Niederösterreich verzaubert mit großartigen Produktionen.

Zwei Männer, die ihre Verlobten täuschen, eine weltberühmte Pariser Kurtisane, eine versehentliche Reise zum Mond und ein junger Mann, der auszieht, ein Held zu werden: Zeit für die wunderbare, manchmal so herrlich absurde Welt des Musiktheaters!

Wer einmal Mozarts Opern pur und authentisch erleben möchte – samt Rokoko-Theaterzauber wie aus dem Bilderbuch –, dem sei Bernd Bienerts Inszenierung der bitterbösen Oper „Così fan tutte“ im Schlosstheater Laxenburg empfohlen: Von Kritikern hochgelobt und vom Publikum geliebt sind die Musiktheater-Produktionen des Teatro Barocco längst fester Bestandteil der niederösterreichischen Theaterlandschaft.

Ähnliches lässt sich über die Herbsttage Blindenmarkt sagen, wo man mit Paul Linckes Revue „Frau Luna“ in beschwingter „Berliner Luft“ schwelgen kann. Marika Lichter, Intendantin des neuen Musicalsommers Winzendorf, dagegen hat sich mit ihrem ersten Programm für den Londoner Musical-Hit „Zorro“ entschieden. Schließlich geht es mit der Bühne Baden unter anderem ins Paris Ludwigs XV., wo Leo Falls «Madame Pompadour» nicht nur ihrem König den Kopf verdreht. Und in Grünbach am Schneeberg präsentiert man am Urhof20 mit «Finale eines Übergangs» das 5. Internationale Festival für Performancekunst.