Der finnische Akkordeon-Revolutionär Kimmi Pohjonen zu Gast im Festspielhaus St. Pölten, © Jyrki Kallio

Bühne frei und Vorhang auf!

Angesichts der Fülle an Bühnenangeboten in Niederösterreich ist ein Guide zu den Glanzpunkten ein überaus nützliches Surplus.

Wenn Musik der Seele Nahrung ist: Die musikalische Reise startet in Grafenegg, wo die hervorragendsten Musikkünstler der Welt begeistern, weiter geht es zu den Festivals, bei denen Avantgarde auf Herzenswärme und Experimentelles auf Tradition trifft. Burgen, Schlösser, Naturschauplätze und Städte bilden die zauberhaften Kulissen des Musiksommers Niederösterreich und der Serenadenkonzerte an musikhistorischen Orten. Und die Theatermacher Niederösterreichs – von der Bühne Baden über die St. Pöltner Bühnen bis zum sommerlichen Theaterfest Niederösterreich – haben heuer wieder all ihre Fantasie, all ihr Können in die Waagschale geworfen, um ihr Publikum in diese Zauberwelt zu entführen