Willkommen im neuen „Haus der Geschichte"

Das Museum Niederösterreich präsentiert sich als völlig neuer Ort der Begegnung von Geschichte und Natur.

Tief in die Geschichte Niederösterreichs eintauchen und die heimische Flora und Fauna erkunden: Das Museum Niederösterreich vereint ab September das Haus der Geschichte und Haus der Natur unter einem Dach.

Zwei Häuser unter einem Dach

Das neue Museum Niederösterreich vereint ab September 2017 das Haus der Geschichte und das Haus der Natur. Der Bereich der Shedhalle wird zum Haus der Geschichte, das auf neue Weise die wechselvolle Historie des Bundeslandes als Kernland Österreichs und Mitteleuropas zeigt. Zusätzlich werden Schwerpunktausstellungen in den neuen, architektonisch besonders eindrucksvollen Räumlichkeiten stattfinden.

Ab 10. September 2017: Das neue Haus der Geschichte

Im Haus der Geschichte entsteht ein offenes Forum, in dem Wissenschaft auf Öffentlichkeit trifft, ein Ort der Präsentation neuer Erkenntnisse entsteht und die Diskussion von Geschichte sowie historischer Mythen aufgenommen wird. Und vor allem: ein Ort, an dem die Vergangenheit Niederösterreichs erlebbar gemacht wird. Etwa durch Alltagsgegenstände, die dem Museum von Niederösterreichern zur Verfügung gestellt wurden - alte Werkzeuge und Haushaltsgegenstände, die schon lange nicht mehr verwendet werden oder persönliche Briefe oder Tagebücher die von vergangenen Zeiten zeugen. Unikate wie etwa der schwarze Mercedes von Leopold Figl, ein Original Wachtum vom ehemaligen Eisernen Vorhang, der Bonjour-Rock von Kaiser Franz Joseph I. oder eine hölzerne Hand-Prothese aus dem Ersten Weltkrieg sind die Highlights der sehenswerten Ausstellungsobjekte der Dauerausstellung im Haus der Geschichte. Die erste Schwerpunktausstellung widmet sich dem Thema „Die umkämpfte Republik. Österreich 1918-1938“ und entführt Besucher auf rund 550 m² Ausstellungsfläche in die spannende Zwischenkriegszeit.

Aktuell zu sehen: Die Dauer- und Sonderausstellungen im Haus der Natur

Besonders bei Familien beliebt, bleibt die Dauerausstellung "Der Natur auf der Spur" auch während des Umbaus geöffnet und begeistert Besucher mit Baumschule, Vogelquiz und speziellen Erkundungstouren.  Die laufende Ausstellung „Gewaltig!“ zeigt von 12. März 2017 bis Februar 2018 Naturphänomene wie Hochwasser, Tsunamis und Stürme, aber auch Wissenswertes zur Klimaerwärmung.