Kultur.Sommer.Semmering

Auf literarischer Spuren wandeln wir in der historischen Sommerfrische-Region Semmering.

Mit dem Kurhaus Semmering sowie dem legendären Südbahnhotel werden vom 30. Juni bis zum 2. September 2018 in über 60 Veranstaltungen zwei der schönsten Prachtbauten am Semmering bespielt. Neben einem prominent besetzten Jahrhundertwende-Lese-Zyklus im Südbahnhotel umfasst das Programm im malerischen Kurhaus Semmering Klassik, Jazz, Chanson und Wiener Lied ebenso wie Kleinkunst, zahlreiche Literaturprogramme und eine historisch inspirierte Uraufführung.

Auf literarischer Sommerfrische ... 

Vom 30. Juni bis zum 2. September 2018 werden beim Kultur.Sommer.Semmering mit dem Kurhaus Semmering und dem legendären Südbahnhotel gleich zwei architektonische Juwele der UNESCO-Weltkulturerbe-Region Semmering aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Mit KünstlerInnen wie etwa Birgit Minichmayr, Claus Peymann, Maria Bill, Peter Simonischek, Angelika Kirchschlager, Fritz Karl, Maria Happel oder Roland Neuwirth kann man dabei neben unzähligen neuen Gesichtern so manchen prominenten Gast beinahe schon zur Familie des Festivals zählen. In einem Reigen aus Lesungen, Kabarett, Theater, Klassik, Jazz, Klezmer, neuer Volksmusik und Chanson avanciert der Kultur.Sommer.Semmering auch in der nunmehr vierten Spielzeit unter der Intendanz von Florian Krumpöck zu einem kulturellen Wegbereiter am Zauberberg.

... und auf ein „Menu à la Belle Époque“ im Südbahnhotel

Um die Sensation der Öffnung des Südbahnhotels gebührend zu zelebrieren, präsentiert die Kunsthistorikerin und Autorin Désirée Vasko-Juhász zu Festivalbeginn die Neuauflage ihres Buches „Die Südbahn. Ihre Kurorte und Hotels“. Der Lesezyklus „Literarische Sommerfrische“ soll in Folge die einst selbst im Südbahnhotel auf Sommerfrische weilenden Autoren der Jahrhundertwende an ebendiesem Ort wieder zu Wort kommen lassen. Mit Texten von berühmten ehemaligen Hotelgästen wie Arthur Schnitzler, Karl Kraus, Alfred Polgar oder Stefan Zweig steht das Südbahnhotel im Sommer 2018 ganz im Zeichen der „Literarischen Sommerfrische“. Einige der derzeit bedeutendsten Darstellerinnen und Darsteller des deutschsprachigen Raumes wie etwa Karl Markovics, Gerti Drassl, Michael Maertens, Elisabeth Orth, Herbert Föttinger, Sandra Cervik oder Karl Merkatz, haben für den Zyklus eigens Texte ihrer Lieblingsautoren ausgewählt und nehmen das Publikum im malerischen Waldhofsaal mit auf eine nostalgische literarische Zeitreise. Zum atmosphärischen Ausklang bietet das dekadente Jahrhundertwende-Dinner „Menu à la Belle Époque“ im prunkvollen Festsaal des Südbahnhotels eine kulinarisch-historische Spurensuche für alle Sinne und lässt das Publikum mit erlesener Weinbegleitung und musikalischem Amüsement vollends in die Welt des Fin de Siècle eintauchen.