Kinder, raus in Niederösterreichs Gärten!

zum Reiseplaner hinzufügen

Wenn's zuhause fad wird, geht’s im Gartensommer so richtig los. Denn an der frischen Luft kommen einem die besten Ideen.

Ganz gleich, ob man 5 oder 50 Jahre ist – die Natur hat mit ihrer bunten Tier- und Pflanzenwelt immer eine Überraschung parat. Was große und kleine Gartenfreunde in diesem Gartensommer unbedingt machen sollten? Wir hätten da ein paar Ideen…

16 Dinge, die Kinder im Gartensommer nicht verpassen sollten:
 

  1. Nicht nur für Prinzessinnen: Gänseblümchenketten flechten und wie Kronen tragen.
  2. Im Karikaturengarten Brunn/Wald barfuß über die Wiese laufen und das herrliche Kribbeln auf den Fußsohlen spüren.
  3. Ein riesengroßes Eis in den Kittenberger Erlebnisgärten im Garten essen. Und danach beim Kindermusical laut mitsingen.
  4. Auf der GARTEN TULLN einen Purzelbaum auf der Wiese machen. Oder zwei. Oder drei.
  5. Die schönste Blume im Natur-Schlosspark Artstetten finden.
  6. Ein Insektenhotel eröffnen. Oder sogar zwei?
  7. Im Sonnenuntergang wie die Piraten Würstel am Lagerfeuer grillen.
  8. Nach einem lauten Sommergewitter von einer Regenlacke zur nächsten springen.
  9. Gaaaaanz lange aufbleiben und den Vollmond betrachten. Wer da wohl jeden Abend das Licht aufdreht?
  10. Frische Kresse anpflanzen, ihr beim Wachsen zuschauen und damit das Butterbrot verzieren. Mmmhhh!
  11. Im UnterWasserReich Schrems den Blick für Details schärfen und unter dem Mikroskop Pflanzen betrachten.
  12. Grünes Upcycling: Ein Vogelhäuschen aus einer alten Milchpackung bauen – und die neuen Mitbewohner beobachten.
  13. Im Schlosspark Bad Vöslau mit weit ausgebreiteten Armen wie die Schmetterlinge über die Wiese tanzen.
  14. Die besten Verstecke auskundschaften und im Irrgarten von Schloss Hof den Weg finden.
  15. Die Wildkatzen im Nationalpark Thayatal bei einer Nachtwanderung beobachten.
  16. Der Kreativität im Kunstmuseum Waldviertel freien Lauf lassen: zum Beispiel beim Gartenzwerg-Keramikkurs.