„Faszination Haydn“

zum Reiseplaner hinzufügen

„Erlebnis Haydn“ lädt 2022 wieder zu einer musikalischen Zeitreise an die Wirkungsstätten von Joseph und Michael Haydn in Niederösterreich ein.

Einige der schönsten Bauten der Region geben den Konzerten und Events einen ansprechenden Rahmen: Schloss Ebergassing, die Pfarrkirchen von Hainburg, Bruck/Leitha, Bad Deutsch Altenburg und Göttlesbrunn, die historische Therme der Römerstadt Carnuntum, die Kulturfabrik Hainburg, das Schloss Petronell-Carnuntum, Schloss Margarethen am Moos, Schloss Mannersdorf am Leithagebirge sowie das Schloss Rohrau u.v.m. sind Schauplatz der Konzerte im Rahmen des Musikfestivals östlich von Wien.

Faszination Haydn

Die Haydnregion Niederösterreich stellt den Konzertzyklus zu Ehren der Gebrüder Haydn 2022 unter das Motto „Faszination Haydn‟ und eröffnet die Konzertsaison am 27. März im Haydn Geburtshaus Rohrau mit einem Schwerpunkt zum Thema „Haydn und die Frauen“. Insgesamt 30 Veranstaltungen werden in der Region Römerland Carnuntum von 27. März bis 4. Dezember 2022 zu sehen und zu hören sein. Das Programm, durch Joseph und Michael Haydn inspirierte, ist durchweg  künstlerisch hervorragend besetztes und zeigt an 14 Standorten in 10 Gemeinden des Bezirks Bruck an der Leitha, wie zeitlos die Musik der Wiener Klassik ist. Festivalleiter. Dr. Michael Linsbauer darf sich fünf Jahre nach der Gründung der Festivalregion und der Wiedereröffnung des Haydn Geburtshauses in Rohrau über ein bereits fest im Kulturgeschehen verankertes Festival freuen. 

Highlights der Haydn-Festspiele

Inspiriert durch den besonderen Zauber und Charme der Spielorte, deren Bandbreite von der antiken Römertherme über das romantische Schloss Rohrau, den Festsaal im Schloss Petronell bis zum zünftigen Heurigen-Innenhof reicht, zeigt sich auch das Programm äußerst vielgestaltig. Die junge Startrompeterin Selina Ott ist etwa beim „Festkonzert – 100 Jahre Niederösterreich“ zusammen mit der Haydn Philharmonie unter Enrico Onoforis zu hören, es wird das Trompetenkonzert in Es-Dur gespielt. Joseph Haydns monumentale „Schöpfung‟ verspricht ein unvergessliches Konzerterlebnis zu werden, es singen das niederösterreichische Terzett Daniela Fally, Stefan Zenkl und Johannes Bamberger, es spielt der international renommierte Konzertchor der Wiener Singakademie und das Originalklangorchester Barucco unter seinem Dirigenten Heinz Ferlesch. Inspiriert von Haydns Lied „Eine sehr gewöhnliche Geschichte“ überrascht hingegen die Wiener Formation The Erlkings mit  exklusiv für die Konzertreihe 2022 in modernes Englisch übersetzten und für die außergewöhnliche Besetzung arrangierten Liedern.

 

Haydnregion Niederösterreich