Im Zeichen der Sonne

zum Reiseplaner hinzufügen

Mit 23 Jahren und 3 Bauern gegründet und heute einer der führenden Bio-Betriebe Österreichs: die Geschichte des innovativen Kräuter-Spezialisten Sonnentor.

Die lachende Sonne ist das Markenzeichen des Waldviertler Bio-Spezialisten Sonnentor. Aufgegangen ist sie vor über 25 Jahren, als Johannes Gutmann begann, die Schätze seiner Heimat zu heben.

Eine runde, rote Brille und die alte Lederhose seines Vaters – so kennt man Johannes Gutmann, der nicht nur durch sein Äußeres so gar nicht in die Manager-Schublade passen will. Mit viel Idealismus, aber wenig Startkapital gründete der damals 23-jährige, im Waldviertel aufgewachsene Sohn einer Bauernfamilie im Jahr 1988 die Marke Sonnentor, die die biologisch arbeitenden Kräuter-Bauern des Waldviertels überregional und international vermarkten wollte. Anfangs wurde Gutmann von drei Bio-Kräuterbauern mit Mohn und Kümmel beliefert, heute versorgen über 150 Bauern auf der ganzen Welt den Kräuter- und Gewürzprofi. Das mittlerweile mehr als 700 Produkte umfassende Sortiment wird in mehr als 50 Ländern weltweit verkauft.

Bio besuchen
Sonnentor ist aber nicht nur eine sehr erfolgreiche Bio-Kräutermarke und ein wichtiger Arbeitsgeber im Waldviertel, sondern auch ein mit jährlich rund 30.000 Besuchern sehr beliebtes Ausflugsziel. Auf einer Entdeckungsreise durch die Produktionsstätte in Sprögnitz  können Besucher einen Blick hinter die Kulissen der Herstellung von Tees und Gewürzen aus biologischer Landwirtschaft werfen. Das Bio-Bengelchen Kräuterdorf eröffnet Kindern ab einem Alter von zwei Jahren die Möglichkeit, in die vielschichtige Geruchs- und Geschmackswelt von Kräutern und Gewürzen einzutauchen und diese  spielerisch zu entdecken.

Was Sie noch interessieren könnte...