Im Auftrag des Weins

zum Reiseplaner hinzufügen

Niederösterreich hat seit April 2019 eine neue Weinkönigin, die zwei Jahre lang dem Wein eine Stimme gibt.

Diana Müller aus Krustetten wurde zur neuen Niederösterreichischen Weinkönigin gewählt, nun bekam sie auch offiziell ihre Krone. Damit sitzt bereits die 34. Weinkönigin samt Krone und Zepter auf dem Thron.

Wobei es ja eigentlich gar keinen Thron gibt. Denn die Weinkönigin ist die Botschafterin des niederösterreichischen Weines. Landauf und landab ist sie unterwegs. Nun wurde Diana Müller vom Weingut Müller in Krustetten im Weinbaugebiet südliches Kremstal zur neuen Weinkönigin gewählt.

Was sind die Aufgaben einer Weinkönigin?

2 Jahre ist sie im Amt und in dieser Zeit ist ihr Terminkalender sehr dicht getaktet. Ihre Aufgaben:

  • Rund 120 Veranstaltungen eröffnen, Grußworte ausrichten, Ehrengäste begrüßen
  • Preisverleihungen vornehmen
  • Interviews geben

Weinkönigin wird man nicht einfach so, man muss sich einer Wahl stellen. Dabei werden vor allem das fundierte Fachwissen und die Schlagfertigkeit getestet. Eine Weinkönigin soll natürlich auf charmanteste Weise das Weinland Niederösterreich kompetent und würdig im In- und Ausland vertreten können. Bereits seit 1955 regiert in Niederösterreich eine Weinkönigin.

Quirlige Weinliebhaberin

Diana Müller bezeichnet sich selbst als sehr quirlige Weinliebhaberin. 2015 hat sie an der HBLA für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg maturiert und 2019 ihr Bachelorstudium „Export-oriented Management“ an der FH Krems abgeschlossen. Ihr Charakter sei „wie der Grüne Veltliner bei ihr zu Hause im Kremstal: recht würzig und vielschichtig“. Ihre pfeffrigen Ideen bringt Diana Müller immer wieder zu Hause im Familienweingut in Krustetten am Göttweiger Berg ein. Weiß- und Rotweine werden hier nachhaltig produziert.

Landes- und Bundesweinkönigin

Engagement ist ihr zweiter Vorname, ist sie doch auch als Jugendbetreuerin bei der Feuerwehr im Einsatz. Und wie es für eine „Diana“ so gehört, hat sie auch den Jagdschein. Wie man sich als neue Landesweinkönigin fühlt? „Um ehrlich zu sein, 500g schwerer als vorher, genau das wiegt die Krone der Niederösterreichischen Landesweinkönigin nämlich. Scherz beiseite, es ist ein wirklich tolles Gefühl den Niederösterreichischen Wein in Österreich und natürlich auch international zu vertreten.“ In ihrem zweiten Amtsjahr wird Müller auch Bundesweinkönigin sein, wie ihre Vorgängerin Julia Herzog.

Ein Leben für den Wein

Die Liebe zum Wein wird in ihrer Winzerfamilie schon seit Generationen gelebt und weitergegeben. Ihr Zuhause, gleich neben dem Stift Göttweig, ist stark vom Kulturgut Wein geprägt und lässt sie schwärmen: „Ich könnte mir keine schönere Heimat vorstellen. Außerdem trinke ich doch ganz gerne das ein oder andere Glas Veltliner oder Riesling bei einem unserer tollen Heurigen in Krustetten.“

Was Sie noch interessieren könnte...