Großer Sohn aus Ruppersthal

zum Reiseplaner hinzufügen

Geboren in Ruppersthal, gestorben in Paris. Das kleine Ort im Weinviertel erinnert seit 1998 an Ignaz Pleyel.

Er war ein populärer Komponist, ein geschickter Verleger und ein angesehener Klavierfabrikant. Auf einem Pleyel-Flügel wird in seinem Geburtshaus in Ruppersthal jetzt wieder seine Musik gespielt.

Ignaz Joseph Pleyel war ein hochtalentierter Komponist der zweiten Hälfte des 18. und des angehenden 19. Jahrhunderts. Um das Jahr 1800 zählte Pleyel zu den populärsten und meist gespielten Komponisten Europas. 1795 übersiedelte er mit seiner Familie nach Paris, gründete einen Musikverlag und 1807 eine Klaviermanufaktur.

Von der Ruine zum Museum
Anlässlich seines 200. Geburtstages am 16. Juni 1957 wurde am Geburtshaus von Ignaz Joseph Pleyel eine Gedenktafel angebracht. Leider geriet der Name des berühmten Sohnes von Ruppersthal bald daraufhin wieder in Vergessenheit. 1994 war das Haus verfallen und wurde bis 1998 zum Pleyel-Museum umgebaut.

Konzerte auf dem Peyel-Flügel
Der Museums-Raum bietet zusätzlich zu seiner Ausstellungsfunktion den intimen Rahmen für musikalische Museumsführungen und zu den Museumskonzerte, in denen die Musik Pleyels und seiner Zeitgenossen sowohl auf dem Pleyel-Flügel als auch auf dem Pleyel-Tafelklavier gespielt wird.