Endlose Ausflüge und tierische Wanderungen im Weinviertel

zum Reiseplaner hinzufügen

Hundegeeignete Wanderrouten sind in Niederösterreich schnell gefunden. Doch eine Draisinenfahrt und der Besuch einer Alpakafarm mit Hund? Das gibt‘s nur im Weinviertel!

Das Weinviertel ist berühmt für seine Hügerl und Bergerl. Im romantischen Kreuttal etwa gibt es den 331 m hohen Hundsberg. Doch wir haben gleich die ganze Region im Herzen des Weinviertels unter die Lupe genommen, um Ihnen die besten Tipps für Ihre Ferien mit Hund zu präsentieren.

Unterwegs in den Leiser Bergen: Natururlaub mit Hund

„Träumen unter Bäumen“, das ist das Motto unserer hundefreundlichen Unterkunft, einer von insgesamt acht Ochys Waldhütten. Während natürliche Baustoffe wie Holz und Hanf für ein wohltuendes Raumklima sorgen, können wir durch die großzügigen Glasflächen tatsächlich den Wald sehen. Da staunen auch die Hunde nicht schlecht! Und das ist erst der Anfang. Denn unsere Hütte ist der Ausgangspunkt für zahlreiche spannende Wanderungen und Ausflüge. Als Erstes begeben wir uns im Naturpark Leiser Berge auf die Spuren alter Kulturen und genießen den famosen Ausblick von der Aussichtswarte Oberleiser Berg. Vorab haben wir unseren geplanten Besuch mit Hund zudem im Fossilienschauraum Ernstbrunn angekündigt, wo wir jetzt interessante Funde aus der Kreidezeit bewundern dürfen. Auch den Tierpark Ernstbrunn kann man mit Hund besuchen und im Wolf-Science-Center Spannendes über unsere treuen Begleiter und ihre Vorfahren lernen. Fix angemeldet haben wir uns außerdem für eine Führung auf den Buschberg – mit 491 m die höchste Erhebung des Weinviertels. In der Buschberghütte, Österreichs niedrigst gelegener Alpenvereinshütte, sind wir mit unserem tierischen Anhang ebenfalls willkommen.

Grafensulz: Alpakas trifft Hund

Im Weinviertel unterwegs zu sein ist nicht zuletzt deswegen so ein Vergnügen, weil man zwischen verschiedenen hundetauglichen Verkehrsmitteln wählen kann. Im Zayataler Schienentaxi, das zwischen Mistelbach und der Draisinenalm fährt, dürfen Hunde gratis mit (Beißkorb einpacken!). Auch im NostalgieExpress Leiser Berge ist reisen mit Hund möglich. Am meisten Spaß hat die ganze Familie jedoch, wenn auf der Weinvierteldraisine durch die hügelige Landschaft geradelt wird! Bei der Draisinenalm angekommen, kann man in einer ganz besonderen Jausenstation einkehren. Hier gibt es nämlich nicht nur köstliche Schmankerl, die Alpaka Freizeitalm bietet auch Wanderungen mit Alpakas an! Die Hunde müssen die Wandergruppe zwar anführen, damit die sanftmütigen Kamele nicht nervös werden, doch alles in allem klappt die tierische Wanderung prima und zählt definitiv zu unseren Highlights.

Kultur mit Hund und Niederösterreich CARD

Nur 20 Autominuten von unserer Waldhütte entfernt lassen wir uns samt Hunden von der Fossilienwelt Stetten in die faszinierende Welt des Urmeers entführen (kostenlos mit der Niederösterreich CARD!) und kehren anschließend im hundefreundlichen Gasthof Schweinberger ein. Im Museumsdorf Niedersulz, dem größten Freilichtmuseum Niederösterreichs, sind Hunde ebenfalls herzlich willkommen. Nur zu den freilaufenden Tieren am „Lebenden Bauernhof“ lassen wir sie lieber nicht. Stattdessen besuchen wir wie geplant das nur 15 Minuten entfernte Raggendorf und bekommen mit unserer Niederösterreich CARD gegen Voranmeldung samstags um 15 Uhr eine kostenlose Führung durch den Bio Weinbau Killmeyer. Und weil immer nur Hundeschule fad ist: Bei der CARD ist auch der Eintritt ins Erlebnismuseum Michelstettner Schule dabei! Wer jetzt wie wir auf den Geschmack gekommen ist – noch mehr gute Tipps für den Urlaub mit Hund im Weinviertel gibt‘s hier.

Was Sie noch interessieren könnte...