Kellergassen Spaziergänge in Poysdorf

zum Reiseplaner hinzufügen

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen! Führt diese Reise ins Weinviertel, so wird‘s eine Schilderung herrlicher Landschaften, gespickt mit tierischen Anekdoten. Denn auch der Spaß mit Hund kommt hier nicht zu kurz.

Als Weinstadt und Sekthochburg ist das im Bezirk Mistelbach gelegene Poysdorf bekannt. Wir erweitern die Liste noch um „hundefreundliche Urlaubsstadt“. Denn sowohl bei den Zwei- als auch bei den Vierbeinern bleiben beim Urlaub im nordöstlichen Weinviertel keine Wünsche offen.

Poysdorf: Durch die Kellergassen schnüffeln

Unsere Ferien mit Hund fangen mit dem guten Gefühl an, herzlich willkommen zu sein. In unserem frisch renovierten Privatzimmer bei Familie Wissmann herrscht sofort eine angenehm familiäre Atmosphäre, der Herr Hund freut sich über die bereitgestellte Futterschüssel und den Freilauf im Garten. Direkt nebenan, im Gasthaus Schreiber, lassen wir uns kulinarisch verwöhnen und buchen dann eine Kellergassenführung in Poysdorf. Unglaublich, wie viele Vögel und Insekten im Radyweg zuhause sind! Auch an „Geschichte und G‘schichtln“ mangelt es natürlich nicht. Unbedingt anhören! Kellergassen sind immer noch Thema, als wir am nächsten Tag unsere geplante Wanderung antreten: Von Kellergasse zu Kellergasse führt der 3-Schwestern-Weg, der die drei Weinorte Falkenstein, Poysdorf und Herrnbaumgarten miteinander verbindet. In Herrnbaumgarten wird dann erst einmal fürstlich beim Heurigen wein.keller.sporr eingekehrt. Und weil wir in diesem „verruckten Dorf“ noch mehr vorhaben, suchen wir anschließend eine hundefreundliche Unterkunft zum Übernachten auf: unser Genießerzimmer im Weingut Bohrn.

Narrisches Herrnbaumgarten, kulinarisches Falkenstein

Am nächsten Morgen sind wir gut ausgeruht und freuen uns auf etwas ganz Besonderes. In einem Museum war schließlich jeder schon einmal. Aber in einem Nonseum? „Alles, was Unsinn macht“ ist das Motto im Nonseum in Herrnbaumgarten, das uns mit 478,5 epochalen unbrauchbaren Erfindungen herzhaft zum Lachen bringt. Auch der Hund hat eine Menge Spaß, als seine Menschen auf dem sechs Kilometer langen „Ehret-den-Sock-Rundwanderweg“ doch tatsächlich anfangen, Socken aufzuhängen! Dieses Erlebnis wird uns allen bestimmt noch lange in guter Erinnerung bleiben. Und das gilt auch für unseren nächsten Programmpunkt: Wunderschön ist unsere Wanderung in Falkenstein, wo sich die Weinkultur praktisch erwandern lässt. Die Krönung unseres Ausflugs ist ein Picknick mit Blick auf die Burgruine. Den regionstypischen Picknickkorb dazu haben wir uns in der Genusswerkstatt sieben:schläfer schnüren lassen, einem der zahlreichen Picknickwirte im Weinviertel. Zum Schluss geht es noch einmal zurück nach Poysdorf, wo wir im Weingut Neustifter bei einem feinen Glaserl unseren gelungenen Urlaub mit Hund ausklingen lassen.

Was Sie noch interessieren könnte...