Großmugler Gaumenfreuden

Vegan und vegetarisch essen und genießen in Niederösterreich – vom veganen Gasthaus Schillinger bis zum Bio-Lokal Veggie Bräu schmeckt’s nicht nur Vegetariern

Schnitzel ohne Fleisch: Beim Gasthaus Schillinger in Großmugl steht ausgezeichnete österreichische Hausmannskost auf der Karte – und dabei ganz und gar vegan. Ähnliche Konzepte aus Überzeugung verfolgen immer mehr Betriebe in Niederösterreich.

Ausschließlich vegan ist die Speisekarte von Karl „Charly“ Schillinger. Den Familienbetrieb in Großmugl übernahm er 2001 von seiner Mutter. Selbst Veganer, verlegte er sich Anfang der 2000er Jahre auf vegane Küche. So lockte der heimische Vorreiter schnell vegane und vegetarische Genießer aus ganz Österreich an. Heute ist „der Schillinger“ fixe Anlaufstelle für alle, die auf Fleisch, Fisch und Tierprodukte verzichten. Aber auch Nicht-Vegetariern schmecken die Vegan-Varianten von Burgern oder klassischer Hausmannskost.

Käsespätzle und Kotelette – garantiert vegan
Wo Backhendl, Tiramisu Nockerl oder Cordon Bleu draufsteht, sind beim Schillinger Tofu, Seitan, Sojamilch oder veganer Käse drin. Das konsequente Konzept wurde mehrmals ausgezeichnet – unter anderem als das erste nicht-amerikanische Lokal bei den PETA-Restaurant Awards.

... und noch mehr Enklaven für Vegetarier und Veganer

  • Veggie Bräu in Stockerau: Die Bio-Karte des Abendlokals von Christa Böhm ist vegetarisch mit veganem Angebot.
  • Nanacafé in Krems: Mittagshunger wird am Buffet der Familie Stocker fleischlos bis vegan gestillt.
  • Kochkiste in Mödling: Monika Mieder tischt in ihrem Bistro mit Schauküche vegetarische und vegane Vollwertkost auf. 

 

Was Sie noch interessieren könnte...