Großer Adventzauber in Niederösterreich

12.10.2017: Weihnachten zwischen Handwerk, Natur und Kulinarik

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und es wird besinnlich in Niederösterreich. Romantische Christkindlmärkte an besonderen Orten, Kunsthandwerk zum Selbermachen oder Spaziergänge an der frischen Winterluft machen den besonderen Adventzauber aus.

St. Pölten, 12. Oktober 2017. „Süßer die Glocken nie klingen" – das trifft auf die Kulturlandschaft Niederösterreichs ganz gewiss zu, insbesondere in der Vorweihnachtszeit. Wenn ab Ende November die verschiedenen Adventmärkte ihre Tore öffnen, tun sie das an beeindruckenden Schauplätzen und mit einem attraktiven Rahmenprogramm, das für jeden Geschmack etwas bereithält. Von Stift bis Schmiede, von Schloss bis Naturpark – Niederösterreich ist im Advent immer einen Besuch wert.

„Kulinarik, Kultur, Natur: Die Weihnachtszeit in Niederösterreich ist noch einmal ein wahrer Höhepunkt im Jahreskreis – ganz egal ob für ein verlängertes Wochenende oder einen Tagesausflug", so Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. Sie ist überzeugt vom vielfältigen Angebot im größten Bundesland Österreichs: „Die Weihnachtsmärkte und Veranstaltungen punkten mit einzigartiger Kulisse."

Traditioneller Advent in den Weinviertler Kellergassen

Regionales Kunsthandwerk, feine Schmankerl und angeregter Müßiggang: Die Adventzeit im Weinviertel ist ein gebührender Jahresabschluss. Wo sonst finden die Christkindlmärkte in Kellergassen und an geschichtsträchtigen Schauplätzen statt? Sogar die längste Kellergasse Niederösterreichs in Hadres verwandelt sich in eine weihnachtliche Szenerie. Außerdem stehen im Advent die traditionellen Bräuche der Region im Mittelpunkt, wie das Barbara-Zweigerl für heiratswillige Männer und Frauen, Zwetschkenkrampus oder Adventkranz-Binden.

Lesen Sie weiter im Pressetext anbei.

 

Großer Adventzauber