Musikmekka Grafenegg

zum Reiseplaner hinzufügen

Das Highlight des Festivalsommers Niederösterreichs: Der Musiksommer Grafenegg und seine spektakuläre Open-Air-Bühne Wolkenturm sorgen für musikalischen Hochgenuss.

Alljährlich treffen sich internationale Stars und Orchester zum Musizieren im Auditorium und auf der Open-Air-Bühne Wolkenturm. Das Grafenegg Festival im August und September verspricht auch heuer wieder der Höhepunkt des musikalischen Kultursommers in Niederösterreich zu werden.

Seit Sommer 2007 findet im Park des Schlosses Grafenegg jährlich das Grafenegg Festival unter der künstlerischen Leitung des Pianisten Rudolf Buchbinder statt. Konzerte und Veranstaltungen gibt es aber auch außerhalb des Festivalzeitraumes: Neben der intensiven Sommerbespielung, die Mitte Juni mit den starbesetzten Sommernachtsgalas beginnt und Mitte September mit dem Grafenegg Festival endet, ist Grafenegg auch Schauplatz von Frühlings-Events und Adventveranstaltungen, die jährlich mehr als 150.000 Menschen auf das Schlossareal locken. 

Sommerkonzerte im Wolkenturm

Wiener Walzer? Latin Sound? Musical und Filmmusik? Oder doch lieber Barockmusik und Brass? Das Tonkünstler-Orchester und andere Spitzenensembles präsentieren bei den Sommerkonzerten von 27. Juni bis 8. August 2020 mit exzellenten Solistinnen Musik aus aller Welt: Das John Wilson Orchestra entführt mit Gershwin-Klassikern in die musikalische Traumfabrik Hollywood, Juan Diego Flórez huldigt der Musik Lateinamerikas und das Tonkünstler Orchester unter Clemens Schuldt zeigen in der Trompetengala die ganze Bandbreite des Instrumentes – von der Barock- bis hin zur Jazztrompete. Unser Tipp: die Sommernachtsgalas am 18. und 19. Juni, wo die Tonkünstler Niederösterreich unter ihrem Dirigenten Yutaka Sado ein spannendes Galaprogramm zum Besten geben, zu Gast heuer Rachel Willis-Sørensen, eine der spannendsten Stimmen der Gegenwart, Javier Camarena, der Belcanto-Star aus Mexiko und die junge Saxofonistin Jess Gillam.

Das Grafenegg Festival

Das Grafenegg Festival, das heuer von 14. August bis 6. September 2020 stattfindet, gilt mit seinem hochkarätigen Line-up als Höhepunkt des niederösterreichischen Kultursommers. Im Beethovenjahr kommt es gleich am Eröffnungswochenende zu einem musikalischen Gipfeltreffen: Auf Beethovens „Missa solemnis“ folgt eine konzertante Aufführung des „Fidelio“ mit Jonas Kaufmann in der Titelrolle. Die St. Petersburger Philharmoniker unter Yuri Temirkanov entführen in die Welt von „Tausendundeine Nacht“ – Rimski-Korsakows Scheherezade und die Aladdin-Suite von Carl Nielsen stehen am zweiten Festivalwochenende am Programm. Hausherr Rudolf Buchbinder liebt Kammermusik: Gemeinsam mit dem London Symphony Orchestra und seinen Solisten spielt er am 30. August Meisterwerke von Schumann und Dvořák. Am letzten Festivalwochenende geben die Wiener Philharmoniker unter Gustavo Dudamel schließlich Prokofjew und Beethovens Symphonie Nr. 2 in D-Dur zum Besten.

Grafenegg