Glatt&Verkehrt

zum Reiseplaner hinzufügen

Indentant Albert Hosp lädt auch heuer zu Glatt & Verkehrt in die Räumlichkeiten der Winzer Krems ein!

„Musik ist flüchtig. Das macht sie so beständig. Was wir nicht fassen können, bleibt umso stärker im Ohr, und noch tiefer in uns." Indentant Albert Hosp

Alt und Neu gehören zusammen wie die Maschen des Strickmusters – bei Glatt&Verkehrt findet man sich von 9.-25. Juli 2021 bereits zum 25. Mal in diesem Spannungsfeld in der Wachau ein. Was all die Künstler verbindet, die auch heuer in die Wachau reisen, ist die Auseinandersetzung mit ihren eigenen musikalischen Wurzeln – egal ob sie sich traditioneller Volksmusik, dem Jazz, der Klassik oder der Avantgarde verschrieben haben.

Forza Italia und Klangbrücken in alle Himmelsrichtungen

Rund 40 Musiker aus allen Regionen des südlichen Nachbarlandes werden in Krems und Umgebung ihre Programme präsentieren: vom renommierten Trompeter Paolo Fresu und der Sängerin Luisa Cottifogli über Canzoniere Grecanico Salentino bis hin zu Opas Diandl spannt Glatt & Verkehrt heuer eine Klangbrücke von Südtirol bis nach Apulien. Neben diesem „Nord-Süd-Abenteuer“ gibt es auch ein „Ost-West-Match“. Wenn 5/8erl in Ehr´n auf das Jazzorchester Vorarlberg oder die berühmtesten Musiker aus dem Iran, Kayan Kalhor auf seiner Kamantsche auf das Jazztrio von Rembrandt Frerichs, das auf Instrumenten des 18. Jahrhundert spielt, trifft. Außerdem werden Bands wie Stiller Has aus der Schweiz oder die RatzFatzBänd nach den Programmänderungen 2020 nun endlich ihr Festivaldebüt in Krems feiern können.

glatt & verkehrt

Empfehlungen und Tipps für Ihren Krems Aufenthalt