Genussvolles Aufladen beim Wirt ums Eck

03.08.2017: Kooperation der Niederösterreichischen Wirtshauskultur und der EVN

Die Kombination von gutem Essen und Strom macht Sinn. Das haben auch zahlreiche Wirte der Wirtshauskultur Niederösterreich erkannt und bieten neben kulinarischen Genüssen jetzt auch Ladestationen für Elektroautos an.

St. Pölten, 03. August 2017. Die Aktion „Genussvolles Aufladen“, die im Oktober 2016 zwischen der Niederösterreichischen Wirtshauskultur und der EVN gestartet wurde trägt erste Früchte. Eine erste Zwischenbilanz zeigt, dass sich von 45 interessierten WirtInnen bereits 13 für eine Ladestation der EVN entschieden haben.

Die Ladepunkte sind nicht nur ein klarer Mehrwert für die Gäste, sondern setzen ein deutliches Signal für die E-Mobilität in Niederösterreich. Durch das „Genussvolle Aufladen“ wird der Einsatz von E-Fahrzeugen weiter vorangetrieben und die Aktivitäten der Landesinitiative „e-mobil niederösterreich“ sinnvoll ergänzt.

Auch Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav ist über den positiven Zwischenstand der Aktion erfreut und kommentiert: „Die Ladeinfrastruktur ist ein wichtiger Baustein in der Elektromobilitätsstrategie 2014-2020 des Landes Niederösterreich. Bis Ende 2020 möchten wir den Elektromobilitätsanteil am PKW-Gesamtfahrzeugbestand auf 5 Prozent erhöhen. Die gemeinsame Wirte-Aktion mit der EVN ist dabei ein wertvoller Unterstützer, um unsere Ziele zu erreichen“.

„Bisher haben wir ein gutes Dutzend Ladestationen an Wirthäuser in der Region ausgeliefert. Zahlreiche Gespräche laufen noch“, erklärt Ute Teufelberger, E-Mobilitätsverantwortliche der EVN. Darunter etwa die Gaststätten Buchinger in Harmannsdorf, der Voralpenhof Hofegger in Frankenfels und das Gasthaus Langthaler in Emmersdorf, wo Feinschmeckern nicht nur regionale Schmankerl aufgetischt werden. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit lässt sich währenddessen das E-Fahrzeug aufladen.


Lesen Sie weiter im Pressetext anbei.

 

Genussvolles Aufladen beim Wirten