Feste feiern im Juni

Den Sommer begrüßen: auf der Donau, auf der Bühne, in der Kellergasse, in der Landschaft oder im Garten!

Im Juni laden in Niederösterreich der Sommerbeginn, die Natur, die Kunst und der Wein zu den stimmungsvollsten Events.

Am 21. Juni braucht die Sonne in St. Pölten exakt 16 Stunden und 4 Minuten, um im Osten auf- und im Westen unterzugehen. Der längste Tag des Jahres wird in Niederösterreich vielerorts gebührend gefeiert – am spektakulärsten sicherlich in der Wachau und im Nibelungengau, wo bei den Sonnwendfeiern die nächtliche Flusslandschaft von großen Feuerwerken, treibenden Lichtern auf der Donau und von Fackeln erleuchteten Weinrieden eindrucksvoll in Szene gesetzt wird. 

Frühsommerlicher Festreigen
Aber auch sonst gibt der Juni den Besuchern in Niederösterreich viele Gelegenheiten zum Feiern. Zum Beispiel bei den stimmungsvollen Kellergassenfesten, dem aussichtsreichen Bergsommer, dem anmutigen Gartensommer oder den geschmackvollen Weinviertler Tafeln.

Bühne frei für die Kunst
Neben der Lebensfreude blüht im Juni in Niederösterreich vor allem die Kultur auf. Beim Theaterfest Niederösterreich, dem größten sommerlichen Bühnenfestival Österreichs stehen von Mitte Juni bis Anfang September fast 30 Premieren an. Klassische Musik bildet beim Musiksommer in Grafenegg den Mittelpunkt, die zeitgenössische Volksmusik wird beim Schwaigen-Reigen am Wechsel und beim Festival aufhOHRchen gefeiert, und Geschichten aus aller Welt sind beim Erzählkunstfestival fabelhaft! zu hören.

Was Sie noch interessieren könnte...