Familienurlaub zwischen Wein und Keller.

zum Reiseplaner hinzufügen

Unsere Familienurlaubstipps im nördlichen Weinviertel mit den besten Kinderausflugszielen, Familienunterkünften und kinderfreundlichsten Restaurants.

Die Weiten des Weinviertels, die mystischen Kellergassen und die Verbundenheit zur Natur sind wie gemacht für einen Familienurlaub im Grünen. Wandern, Radfahren und neue Wege beschreiten: All das kann man hier wunderbar kindgerecht unternehmen. Wo genau, lesen Sie hier.

Wo die Kellerkatzen und Windmühlen warten:
Die besten Ausflugstipps für Familien.

Das nördliche Weinviertel ist die perfekte Familien-Wanderregion. Die sanften Hügel, weiten Wiesen und vielen Heurigen sind die idealen Begleiter. Elf verschiedene Wanderwege führen durch das Pulkautal – und einer ist schöner als der andere. Im nahen Hollabrunn führt der Kellerkatzenweg, ein abwechslungsreicher Rundweg mit interaktiven Stationen, durch die Sitzendorfer Kellergasse. Per Chip (Abholung im Sporthotel Hollabrunn) erhält man Zutritt zu einzelnen Presshäusern. Eigene Kinderstationen und der große Spielplatz machen das Abenteuer zu einem Familienausflug, der allen gefällt. Rund 4 gemütliche Kilometer werden hier zurückgelegt. Schauen – fühlen – riechen: So entdeckt man den 2,5 km langen Waldlehrpfad Puch. 25 interaktive Stationen laden Eltern und Kinder zum Mitmachen ein, während sie alles über das Ökosystem Wald erfahren. In Zellerndorf startet die außergewöhnliche Veltliner & Veltlinchen Thementour. 12 Stationen liegen am Weg, der vom Weinkeller aus dem Jahre 1827 über das Erschnuppern regionaler Weinsorten bis zu einem Spaziergang durch die Kellergasse Maulavern führt und mit überlebensgroßen Skulpturen und einem tollen Spielplatz begeistert.

Wer die weite Landschaft, die grünen Rieden und die idyllischen Ortschaften lieber vom Sattel aus beobachtet, der ist auf den drei unterschiedlichen Polti-Radtouren richtig. Der Polt-Weg bezieht sich auf den TV-Gendarmen Polt aus Komareks Romanen und führt zu verschiedenen Drehorten. Die kindgerechten Touren sind die idealen Familienstrecken und lassen einen Land und Leute der Region kennenlernen. Wer will, kann am Weg allerlei Rätsel lösen.

In Österreich gibt es noch eine einzige betriebsfähige Windmühle. Und die steht im schönen Retz. Hobbybäcker und alle, die es noch werden wollen, können hier jeden letzten Samstag im Monat besondere Themenbackkurse belegen. Für Kinder gibt es ein spezielles Kinderprogramm mit Workshops rund um das Thema Backen. Zusätzlich lädt der Windmühlheurige der Familie Bergmann auf eine Weinkostprobe und saisonal frisch zubereitete Köstlichkeiten inmitten schönster Landschaft ein. Mit dem Weinviertel am Gaumen und herrlichem Ausblick können hier die Eltern eine kleine Auszeit vom Alltag genießen.

Unter und über der Erd’:
Schlechtwetter-Tipps für den Familienurlaub.

Auch bei Sonnenschein empfiehlt sich warme Kleidung, wenn man bei konstanten Temperaturen von 10 bis 12°C in das weit verzweigte Labyrinth des Retzer Erlebniskellers eintaucht. Bei einer Führung erhalten die Besucher Einblick in interessante Mythen, Abenteuer und Geschichten aus der Vergangenheit. Ein weiteres, wettersicheres Highlight der Region ist die Therme Laa. Die großzügige Kinderwelt begeistert kleine und große Kids mit Rutschen, Spielmöglichkeiten und Wasseranimation. Hier kann man sich in eine waschechte Wassernixe verwandeln, im Wildwasserbach seine Runden drehen oder in der Familiensauna gemeinsam schwitzen. Für Eltern steht eine tiefenentspannende Saunawelt zur Verfügung, wo der Alltag schnell vergessen ist. Auch kulinarisch geht die Therme Laa mit dem speziellen Betty-Bernstein-Menü auf Kinderwünsche ein.

Wo es niemals fad wird:
Unterkünfte für Familien.

Im JUFA Hotel in der Eselsmühle dreht sich alles nur um eines: Spaß! In der Zunftwerkstatt wird altes Handwerk von jungen Händen wiederbelebt, in Müllers Märchenecke werden Kinder zu Geschichtenerzählern und am Spielplatz lässt es sich so richtig gut herumtollen. An Speedball-, Tischfußball- und Billardtischen wird ein Match ums andere gespielt und auf der Sportkegelbahn reißt es alle vom Hocker. Wer möchte, kann sich sogar eine Vespa oder Fahrräder ausleihen. Hier, zwischen den Weinbergen, lässt man sich kulinarisch verwöhnen und genießt die gemeinsame Zeit in vollen Zügen.

Ins Weinviertel beißen:
Kinderfreundliche Wirtshäuser und Buschenschanken.

Stilgerecht isst man im Weinviertel beim Heurigen. Zum Beispiel beim Buschenschank Kruspel in Unternalb, wo Eltern die besten Tropfen unter der Weinrebenpergola genießen, während die Kinder am Spielplatz oder im Spielraum neue Freundschaften schließen. Wie es sich für einen echten Heurigen gehört, kommt nur Kaltes, Regionales und Saisonales frisch zubereitet auf die Teller. Ein wahres Kinderparadies ist das Weingasthaus Karlwirt in Alberndorf. Im Kastaniengarten sitzt es sich besonders gemütlich, während die Kinder im Baumhaus und am Spielplatz herumtollen. Hier kommt traditionsreiche, frisch gekochte Pulkautaler Bauernkost auf die Teller. Dass die Weinbegleitung im Weinviertel fantastisch ist, müssen wir wahrscheinlich nicht erwähnen. Wir wünschen guten Appetit!

Weitere Tipps für Ihren Familienurlaub

Was Sie noch interessieren könnte...