Sägespäne im Blut

Seit 1901 werden in Purgstall an der Erlauf im Mostviertel fleißig gedrechselt!

Holzkreisel, Tischkegel und Bummerlzähler: der Drechsler Alexander Jelinek aus Purgstall erweckt altes Handwerk zu neuem Leben.

Mit Liebe und Tradition
Seit dem Jahr 2010 führt Alexander Jelinek den Familienbetrieb in Purgstall an der Erlauf in vierter Generation. Und das Arbeiten mit Holz liegt ihm im Blut, durch seine Adern rauschen Sägespäne: Schon sein Urgroßvater war Drechsler, und Andreas’ Leidenschaft für dieses Handwerk erwachte bereits in der Kindheit, als er in der Werkstatt seiner Eltern zwischen heimischen Hölzern, Drehbänken und „Sogschoaten“ herumtollte. Schon damals war für den Niederösterreicher klar, dass er die Drechslerei eines Tages übernehmen würde. Heute hat Herr Jelinek fünf Mitarbeiter und verarbeitet ausschließlich heimisches Holz.

Vom Nussholz und dem Bummerlzähler
Seit der Gründung des Betriebs 1901 hat sich viel getan: Die alten Drehbänke haben einen Motor bekommen, und vier Generationen der Familie hauchten mit viel Liebe und guten Ideen dem alten Handwerk immer wieder neues Leben ein. So entstehen hier, mitten im Mostviertel, wertige und traditionelle Holzwaren wie schöne Schneidbretter aus Nussholz, der unverzichtbare Bummerlzähler zum Schnapsen, zierlich gedrechselte Eierbecher und Holzspielzeug!

Holzwaren Jelinek

Was Sie noch interessieren könnte...