Weinstraße Kremstal

zum Reiseplaner hinzufügen

An der Weinstraße Kremstal trifft man auf eine einzigartige Verbindung von Geschichte, Kultur und Genuss. Und auf hervorragende Weine sowieso.

Die Weinregion der Vielfalt. Im Kremstal finden sich beschauliche Winzerdörfer und mit Krems eine pulsierende Weinmetropole, die hervorragende Weingüter, eine ausgezeichnete Gastronomie und eine äußerst lebendige Kulturszene vereint.

Für viele Wein-Liebhaber zählen die Grünen Veltliner und Rieslinge der Kremstaler Spitzenwinzer zu den weltbesten Weißweinen. Die enorme Qualität der beiden hier wachsenden Sorten lässt sich aber auch bei den DAC-Weinen schmecken, die seit dem Jahrgang 2007 in den Ausbaustufen „Kremstal“ (frische, fruchtige, würzig-duftige Aromatik) und „Kremstal Reserve“ (reife Aromen, Dichte am Gaumen, geschmeidiger Abgang) angeboten werden.

Wein- und Genusskultur

Wein, Historie und Kultur verbinden sich an der Weinstraße Kremstal auf eine umfassende Art und Weise. Von den hervorragenden Bedingungen für den Weinbau angelockt, legten schon im frühen Mittelalter zahlreiche bayrische Klöster in den Kremser Fluren Weingärten und Lesehöfe an. Die gesamte Region erlebte damals eine Hochblüte. Heute manifestiert sich diese Geschichte vor allem in den Gebäuden, den Plätzen und Straßenzügen, die nicht nur der Stadt Krems, sondern auch den umliegenden Weinorten ein reizvolles Ambiente verleihen. Der Altstadt von Krems und der Wachau wurden von der UNESCO der Status eines  Weltkulturerbes verliehen.

Die Kulturstadt Krems

Aber man lebt hier nicht von der Geschichte allein: Durch die Errichtung der Kremser Kunstmeile, die mit der Kunsthalle, dem Karikaturmuseum, der Artothek oder der Österreichischen Filmgalerie gleich eine Handvoll von einzigartigen Institutionen besitzt, ist die moderne Kunst allgegenwärtig. Außerdem hat Krems – gemessen an der Einwohnerzahl – eine auffallend hohe Dichte von hervorragenden, sogar „behaubten und besternten“ Restaurants vorzuweisen.

Was Sie noch interessieren könnte...