Da ist der Wein daheim: und die Kellerkatze

Dort wo der Wein zuhause ist, lässt es sich besonders schön wandern.

Niederösterreichs vinophile Wanderwege führen vorbei an alten Steinterrassen über Löss- und Lehmböden zu urigen Kellergassen, die zur vinophilen Rast laden. Begleitet vom Duft süßer Trauben erkundet man Niederösterreich von seiner köstlichsten Seite.

Der Weg ist das Ziel: Am WeinWeg Langenlois

Über ein uraltes Wegnetz erwandert man die idyllischen Weinberge und –gärten der Region, während man Spannendes über die Kultivierung erfährt. Zusätzlich ist der WeinWeg von spektakulären Objekten und Verkostungsstationen – den Weinsafes – gesäumt, die Wanderer zum Rasten und Kosten einladen. Unser Tipp: Degustationsset und –schlüssel sichern!

Immer der Kellerkatze nach: Druch die Sitzendorfer Kellergasse

Die Kellerkatze begleitet Besucher auf 24 spannend-köstlichen Stationen durch die Sitzendorfer Kellergasse in Hollabrunn. Der abwechslungsreiche Rundweg führt durch verschiedene Keller und lässt Sie tief in die Region – und bei den Verkostungsstationen in köstlichen Wein – eintauchen. Auf eine feucht-fröhliche Kellertour, Prost!

Der Flug des Falken: Weinwanderpark Falkenstein

Erwandern Sie auf 7 km Länge Falkenstein und seine vinophilen Schauplätze mit Geschichte. Das ein oder andere Winzergschichtl und Falkenrastplatzal inkl. Weinviertler Jausn und Weinverkostung gehören natürlich dazu – der Falke ist Ihr ständiger Begleiter!  

Wo der Wein zuhause ist: Der Spitzer Weinwanderweg

Wer in Spitz den Weinflaschen-Tafeln folgt, kann jahrhundertealte Steinterrassen und liebliche Weinlandschaften bestaunen. Der Spitzer Weinwanderweg führt durch die berühmtesten Weinrieden zu herrlichen Ausblicken über die Wachau – und mit etwas Glück an einem Winzer vorbei, den man zu Wein und Region befragen kann.

Was Sie noch interessieren könnte...