Dialekt, der schmeckt!

Ein Niederösterreichischer Bergsommer ohne Musik wäre wie ein Wanderer ohne Tour. Darum spielen wir auch dieses Jahr wieder kräftig für Sie auf!

In den Bergen gibt es immer etwas zu feiern. Kein Wunder, schließlich gehören Musik, Hütte und Gaudi einfach zusammen. Wenn dazu auch noch zünftig aufgespielt und aufgetischt wird, kann es sich nur um den Bergsommer in Niederösterreich handeln.

Wo Wander- zu Tanzschuhen werden

Seit jeher haben Wanderer ein Lied auf den Lippen. Musik gehört eben zum Aufstieg wie das Kreuz zum Gipfel und die Gaudi zur Hütte. Darum haben wir unsere Top-Bergsommer-Niederösterreich-Events aufgelistet und freuen uns schon darauf Sie hier zu treffen.

Die schönsten Bergfeste

Anfang Juni finden die beliebten „Wanderbaren Gipfelklaenge “ im Naturpark Ötscher-Tormäuer statt und garantieren jedes Jahr zahlreichen Wanderern aussichtsreiche Touren, untermalt von Musikern und ihren Darbietungen. Ebenfalls Mitte Juni laden die Almhütten am Wechsel jährlich zum bunten „Schwaigen-Reigen“, wo hunderte Musikanten und Volkstänzer spielend von Alm zu Alm ziehen.

Echo über allen Gipfeln

Im Sommer gehen die Wogen am Lunzer See hoch, denn dann ertönen die „wellenklaenge “ auf der Seebühne und bringen zeitgenössische Kunst ins ländliche Idyll. Alte Tradition wird in der Buckligen Welt in den Wiener Alpen heute noch gelebt: bei der Schnidahahn-Roas von Juli bis Oktober wird der Erntedank, der in früheren Zeiten dem Schnitter oder Schnida nach vollbrachter Arbeit mit einem fein zubereiteten Hahn (daher Schnidahahn) dargeboten wurde, gefeiert. 

Was Sie noch interessieren könnte...