Feedback
Anreise   facebook   Pilgern   Genießerzimmer   Veranstaltungskalender   Newsletter   APP   Weinfrühling   Ostermärkte   Niederösterreich-CARD   Urlaubsangebote  

Online buchen
powered by holidayinsider.com

Thurnberger Stausee

Schbenala und Seensucht

BILD
Noch ana sindflud san olawäu de fenztabreln fafäud – und unsa nosn riacht nedamoe an schbenala mea. Dass der Kamp eine Sintflut verursachen kann, wusste der Poet H.C. Artmann schon lange bevor es Ende der 1990er Jahre zuletzt geschah. Er war ja zuweilen in Krumau zu Gast und kannte vermutlich auch die „schbenala“ aus dem Kamp. Spenala, so nennt man die winzigen Jungfische im seichten Wasser des Flusses. Doch Kampoi, der Krumme, hat noch viel mehr zu bieten. Beinahe käme ja Niederösterreichs längster Fluss aus Oberösterreich, ehe er in tausend Bögen bei Altenwörth in die Donau mündet. Goldbraunes Wasser und tausend Mäander, Flussperlmuscheln und Fischotter, Burgen und Stiftskirchen, ein ganzer Kulturpark, riesige Stauseen und Kanada-Feeling, sogar Weinberge begleiten seinen Weg durch das Waldviertel. Die 50 Meter hohe Dobrasperre erzeugt den Thurnberger Stausee, der zu einer romantischen Seerunde einlädt.

Anreise

A22 und S5 bzw. S33 nach Krems – B37 bis Gföhl – Jaidhof – Eisenbergeramt – Krumau am Kamp.

Ausgangspunkt: Hauptplatz Krumau

Route

Ausgangspunkt ist der Hauptplatz von Krumau. Durch die Siedlung nach Osten den Ort verlassen – bei der Weggabelung (hier treffen auch weitere sogenannte „Froschwege“ und Weitwanderwege zusammen) nach rechts auf dem Kamptalseenweg 620 bzw. Weitwanderweg 06 marschieren und am Nordufer des Thurnberger Kampsees bis zur Thurnberger Sperre – hautnah am Wasser! Dies ist Paradeweg rund um den Thurnberger Kampsee, kaum eine andere Runde bietet mit Abwechslung oder mehr Seeblick. Die Wanderung erfolgt bis auf ein kurzes Straßenstück, rund um die Staumauer, auf romantischen Waldwegen. Das Steilufer im Nordwesten ist etwas schmäler aber schön begehbar. Südlich von Thurnberg weitergehen und die Bundesstraße und den Kamp überqueren. Beim Gasthof Bergler am See lässt sich ein erfrischendes kühles Bad nehmen und etwas faulenzen auf schöner Liegewiese direkt am See. Wo das Ufer breiter ist, stehen lockere Siedlungen. Immer wieder zeigt der See ein neues Gesicht. Die Rückwanderung erfolgt auf der Südseite des Sees oberhalb der Siedlungen.

Besonderer Tipp

Machen Sie einen Abstecher zur Burg Krumau und besichtigen Sie den Burghof.
Kleiner Tipp: Ist das Burgtor offen darf der Hof betreten werden.
Besichtigung April bis Oktober, Sa und So gegen Voranmeldung.

Kurzinfo

Charakteristik: Familientour, vor Ort Wanderung Nr. 70
Distanz: 8,5 km
Höhenunterschied: 350 Hm
Gehzeit: 3 ½ Stunden

Stützpunkte

Gasthof Bergler am See in Idolsberg, 02731/216
Buffet Vroni - Freizeitanlage mit Seecamping in Krumau, 02731/ 8270 oder 0664/ 176 66 83

Wanderkarte

ÖK Blatt 20 Gföhl
Wandern „Im Herzen des Waldviertels“ - 4 Kartenblätter mit 88-seitigem Tourenführer

Information

Gemeinde Krumau am Kamp, 02731/8230
Waldviertel Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 4
Tel. 02822/541 09, Fax 02822/541 09-36
Tel. 0800/30 03 50 (gebührenfrei aus Österreich)
info@waldviertel.at