Feedback
Niederösterreich-CARD   APP   Veranstaltungskalender   Genießerzimmer   Pilgern   facebook   Weinfrühling   Anreise   Newsletter   Urlaubsangebote  
Interaktive Karte

Wir beraten Sie gerne

Claudia Brandhofer, Michaela Luger
Claudia Brandhofer Michaela Luger

 
Tel. +43(0)2742/9000-9000
info@noe.co.at

Online buchen
powered by holidayinsider.com

Festspielhaus-Saison 2012/2013

Das Festspielhaus bringt neun große Tanzproduktionen, zwölf kleinere Tanz- und Performanceformate, zahlreiche Konzerte aus der Welt der Klassik und der Unterhaltungsmusik sowie vier Festivals.

„alles bewegt“ ist das Motto der 4. und letzten Saison unter Joachim Schloemer.
„alles bewegt“ lautet das Motto der vierten und letzten Saison unter der künstlerischen Leitung von Joachim Schloemer. „alles bewegt“ ist auch der Titel des großen Tanz- und Musikprojekts, dessen Ergebnis am 11. Mai 2013 im Großen Saal des Festspielhaus St. Pölten zur Uraufführung kommen wird. Daran nehmen 140 NiederösterreicherInnen teil, die in sieben Gruppen unter der Leitung von sechs ChoreografInnen und zwei Musikern ein Jahr lang auf diese Aufführung hinarbeiten.

Mit diesem Projekt, das zur Gänze im Festspielhaus St. Pölten entsteht, führt Joachim Schloemer das Konzept, das er in seiner künstlerischen Leitung von Anfang an verfolgte, zu einem fulminanten Schlusspunkt. Es ist ihm in dieser Zeit eindrucksvoll gelungen, den Dialog mit Institutionen und der Bevölkerung in der Region zu vertiefen, auf nationaler Ebene einen lebendigen Austausch mit VertreterInnen der zeitgenössischen Musik- und Tanzszene zu fördern sowie durch eine anhaltende Zusammenarbeit mit KünstlerInnen das Haus nachhaltig international zu positionieren.

Für das Saisonsujet 2012/2013 war einerseits das Motto „alles bewegt“ und andererseits das Thema „Zirkus“ vorgegeben. Die Sujets für die Saison 2012/2013 entstanden im Rahmen eines Fotoshootings in der Umgebung von St. Pölten. Zahlreiche St. PöltnerInnen haben sich wieder für die Kampagne als Models zur Verfügung gestellt – einige von ihnen wurden ausgewählt als ArtistInnen oder als leibhaftig bewegte Zirkuscrew mitzuwirken.

Ausklang mit mit Feuertanz und Akrobatik

© Victoria Schaffer
„alles bewegt“ lautet das Motto der vierten und letzten Festspielhaus-Saison unter der künstlerischen Leitung von Joachim Schloemer.
Die zirzensischen Künste ziehen sich in dieser Saison, die die unterschiedlichsten Spiel- und Lesarten von Bewegung thematisiert, jedenfalls auch als roter Faden durch das Programm, von der Akrobatik der Shaolin-Mönche bei der Eröffnungsproduktion „Sutra“ in der Choreografie von Sidi Larbi Cherkaoui bis zur Abschlussshow, bei der noch einmal viele der WegbegleiterInnen der letzten vier Jahre zusammen kommen und die Ära Schloemer im Festspielhaus St. Pölten mit Feuertanz und Akrobatik, und keineswegs leise, ausklingen lassen werden.

Dazwischen sind neun große Tanzproduktionen, zwölf kleinere Tanz- und Performanceformate, zahlreiche Konzerte aus der Welt der Klassik und der Unterhaltungsmusik sowie vier Festivals zu erleben. Dem Publikum bereits vertraute, aber auch bislang unbekannte KünstlerInnen aus Tanz, Theater und Musik laden zu einer sinnlichen Reise um die Welt ein. Ein vielfältiges Kulturvermittlungsprogramm wird die Teilnahme am kreativen Geschehen und einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen.

All das wird das Festspielhaus St. Pölten wieder als vitales Kulturhaus bestätigen, das 2012 seinen 15. Geburtstag feiert und dies im September mit einem speziellen Konzert des Residenzorchesters, dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich mit Rudolf Buchbinder am Klavier und unter der musikalischen Leitung des Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada feiern wird.