Idyllische Aus- und vinophile Einsichten: Weinherbst im Traisental

Wenn man nicht weiß, ob die Aussicht auf das nächste Achterl oder das wildromantische Traisental glücklicher macht, dann ist man in der Genusshochburg angekommen.

Alles frisch auf den Tisch könnte das Motto des Weinherbstes im Traisental lauten. Uns hat es vor allem die Kombination aus unvergesslichen Aussichten und Weineinsichten besonders angetan. Warum genau, lesen Sie hier.

Köstliche Aussichten im Traisental: Unsere Genuss-Tipps.

Weinherbst im Traisental heißt Genuss auf höchster (Weingarten-)Stufe. So zum Beispiel im Nibelungenhof, wo Spitzenkoch Rainer Melichar seine NaturSuccos kredenzt – und uns damit im wahrsten Sinne des Wortes eingekocht hat. Denn dank der selbstgemachten Extrakte verleiht er seinen Gerichten unheimlich viel Geschmack – ganz ohne Geschmacksverstärker. Bodenständiger aber nicht weniger köstlich haben wir beim Gasthof zum Jägerwirt gegessen. Mit dem besten Wild aus den Stifts-Auen (Stichwort Sika-Hirsch) kredenzt der Familienbetrieb unvergleichliche Weinherbst-Degustationsmenüs. Zwei TOP-Heurigen-Tipps haben wir auch noch für Sie: Tolle Mehlspeisen und Brote, frischen Fisch und ein riesiges Weinangebot wartet am Winzerhof Erber im idyllischen Innenhof, während beim hippen Weinbau und Heurigen Dam hervorragende Weine und unvergleichlich gutes Frischfleisch aus eigener Erzeugung auf Liebhaber der gepflegten Heurigenkultur warten.

Unbedingt probieren: Unsere Produzenten-Tipps.

Selbstgemacht schmeckt’s am besten. Das beweisen die Traisentaler Produzenten auf beste Art und Weise, wie zum Beispiel das Weingut Huber, das nicht umsonst für seine feinen DAC-Weine als „Winzer des Jahres 2015“ von falstaff ausgezeichnet wurde. Köstliche alkoholfreie Tropfen bekommt man bei Säfte Preiß, wo der achtsame Umgang mit handgepflückten, vollreifen Früchten großartige Geschmackserlebnisse liefert. Wer die geballte Weinkraft erleben möchte, dem empfehlen wir die Gebiets-Vinothek Traismauer, wo nach Voranmeldung auch kommentierte Verkostungen angeboten werden. Romantisch-köstlich-royal-modern: So lässt sich Schloss Walpersdorf mit seinen Schlosskonzerten, der Brauerei, dem Gastro-Betrieb Balthasar, einem Genussladen und Interior-Store von Lederleitner HOME am besten beschreiben. Unbedingt einen Zwischenstopp einplanen!

Wo’s weinherbstlt: Unsere Geheimtipps.

Herrliche Aussichten begleitet von ebensolchen Weinen und absoluten Weinprofis offenbaren die beliebten Weinbegleiter-Touren am Korkenzieher-Aussichtsturm. Unvergessliche Ein- und Ausblicke bis zur Donau erlangt man auch beim Picknick im Weinberg der Winzerfamilie Schöller aus Wagram, die als Proviant Leckereien wie Speck, Schweinsbraten, Aufstriche und natürlich auch Wein bzw. Traubensaft in den Korb packen. Vorzüglich schmecken wird es auch dieses Jahr wieder am Hauermarkt beim Reichersdorfer Kellergassenfest von 2. bis 4. September, wo prämierte Tropfen auf Weinliebhaber warten. Wer viel kostet, muss auch gut schlafen. Darum unser Genießerzimmer-Tipp: Der Renaissancehof Kerschner mit idyllischem Innenhof, herrschaftlichem Ambiente und gemütlichem Wohlfühl-Flair. Wir würden immer wieder kommen.

Empfehlungen und Tipps

Karte

Was Sie noch interessieren könnte...