Schnitzlers "Einsamer Weg" bei den Festspielen Reichenau, © Archiv Festspiele Reichenau
Kultur in den Wiener Alpen: Von Festival am Semmering, fabelhaft! Festival und Literatursalon Wartholz bis Theater im Thalhof und den Festspielen Reichenau.

Freigeister auf Sommerfrische

Wo sich schon Fin de Siècle-Szene und Wiener Salon zu Diskussion und Austausch trafen, werden Kultur-Suchende auch heute noch fündig: Der Freigeist weht durch die Wiener Alpen – von Theater und Oper bis Konzert oder Lesung.

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts zog das Flair der Wiener Alpen unweit der Stadt Dichter und Denker, Maler und Szenefiguren magisch an: Alma Mahler, Arthur Schnitzler und Ferdinand Raimund sind nur einige der großen Namen, die sich nachweislich gerne in luftigen Höhen aufhielten – zur Inspiration und Diskussion, zum romantischen Stelldichein und zum ausgelassenen Feiern.

Bis heute hält sich dieser intellektuelle Freigeist in der Region vom Schneeberg bis zum Wiener Alpenbogen. Stimmungsvoll sind die Lesungen im Literatursalon auf Schloss Wartholz. Bunte Märchen machen Station am fabelhaft! Festival in Bad Schönau.

Musikalisch abwechslungsreich ist das Festival am Semmering: Am Programm stehen Opern, Operetten und Konzerte. Das heutige Theater Thalhof in Reichenau an der Rax – um 1890 als Grand Hotel beliebter Künstler-Treffpunkt – hält Literatur und Schauspiel mit wechselnden Veranstaltungen lebendig. Und bei den Festspielen Reichenau gibt es in Theater, Lesungen und Konzerten auch so manches Wiedersehen mit Schnitzler und Raimund – zumindest mit ihren Werken.